TEILEN

Gemeinsame Spiele machen nicht nur Spaß, sie sorgen auch für ein Teamgefühl zwischen Mensch und Hund. Ganz nebenbei fördern sie wichtige Fertigkeiten und stärken das Selbstbewusstsein. Immer dasselbe Spiel wäre aber langweilig. Das Buch Spielekiste für Hunde verspricht 50 Spielideen für Hunde mit nur fünf Spielzeugen, die jeder hat.

Die fünf Spielzeuge im Überblick

1.  Zerrseil: Egal, ob Knotentau, Seilring oder ein abgeschnittenes Hosenbein – erlaubt ist alles, an dem man zerren kann. Natürlich kann man einfach mit dem Zerrseil drauflosspielen. Man kann das Spiel aber auch zum Lernen nutzen. Mit den beschriebenen Spielideen für das Zerrseil lernt der Hund zum Beispiel, das Spielzeug abzugeben. Oder zu warten, während das Spielzeug versteckt wird. Oder an unheimlichen Orten zu suchen und Ängste zu überwinden.

2. Ball: Der Ball gehört wohl zu den Klassikern unter den Hundespielzeugen. Daher gibt es Bälle für Hunde in den unterschiedlichsten Formen und Größen. Neben dem Apportieren, das wohl jeder Hund kennt, kann man noch viel mehr mir einem Ball anstellen: zum Beispiel den Ball fangen, den Ball suchen oder ihn im Hütchenspiel unter der richtigen Abdeckung finden.

3. Socke: Der Strumpf hat ein Loch? Bloß nicht wegwerfen, alte Socken sind tolle Hundespielzeuge! Am besten funktioniert es mit getragenen Socken, die den Geruch des Menschen angenommen haben. So kann der Hund zum Beispiel die Socke anhand des Geruchs suchen. Oder der Hund lernt „Wäsche abnehmen“.

4. Dummy: Der Dummy kommt eigentlich aus dem Jagdtraining. Um das Apportieren von Jagdbeute zu üben, wird mit einem Dummy bzw. einer Attrappe gearbeitet. Diese Dummys eignen sich nach Meinung der Autorin genauso gut zum Spielen und sie verrät auch hierfür Spielideen.

5. Seil: Ein Seil findet sich vielleicht nicht in der Spielekiste Ihres Hundes, aber vielleicht im Keller oder der Garage? Hat man eins gefunden, kann man die Spielideen aus dem Buch ausprobieren, die die Problemlösefähigkeit des Hundes fördern sollen. So lernt der Hund zum Beispiel, Schubladen zu öffnen.

Die Spielideen

Die Spielideen, die sich in der Spielekiste für Hunde verstecken, sollen nicht nur Spaß machen, sondern den Hund gleichzeitig fördern. Daher finden sich unter jeder Spielidee die Angaben:

„Schult:
Verbessert:
Sorgt für:“

Beispiel: „Sitz-und-Bleib“-Spiel
Schult: Konzentrations- und Durchhaltevermögen
Verbessert: Sitz-und-Bleib-Gehorsam
Sorgt für: Sicherheit im Alltag und Spaß am Gehorchen

Die Spielideen werden schrittweise beschrieben, so dass die Umsetzung leicht zu verstehen ist.

Schnelle Orientierung

Drinnen oder draußen? Ein oder zwei Hunde? Leicht oder schwierig? Die Anforderung an ein Spiel sind unterschiedlich. Für einen Überblick werden auf der Innenseite des Buchumschlags Icons eingeführt, die eine schnelle Einordnung der Spiele erlauben. Zu jeder Spielidee findet der Leser die Icons wieder.

spielekiste-fuer-hunde-icons

Fazit: Altes Spielzeug – neu entdeckt

Mir gefällt die Spielekiste für Hunde sehr gut! Der Leser bekommt viele neue Ideen für Spielzeuge, die er vielleicht schon sehr lange benutzt – ohne darüber nachzudenken, dass es noch andere Nutzungsmöglichkeiten gibt. Man kann sich beim Blättern inspirieren lassen und überlegen, was man ausprobieren möchte. Und wer weiß: Vielleicht kann das auch der Anstoß für eigene neue Ideen sein. Außerdem gefällt mir, dass man ganz nebenbei mit dem Hund „arbeitet“ und dieser spielerisch jede Menge dazu lernt.

„Albern spielen und den Ernst des Lebens vergessen fühlt sich verdammt gut an. Leider haben viele von uns vergessen, wie wunderbar Lustigsein ist. Doch zum Glück haben wir unsere Hunde.“
Kate Kitchenham

Spielekiste für Hunde
Kate Kitchenham
Franckh Kosmos Verlag
ISBN 978-3440146811
9,99 € bei amazon.de

Das könnte Sie auch interessieren:
Buchrezension: Hundeglück von Kate Kitchenham und Heiner Orth

Anmerkung: Das Buch „Spielekiste für Hunde“ wurde uns freundlicherweise als Rezensionsexemplar vom Franckh Kosmos Verlag zur Verfügung gestellt.

spielekiste-fuer-hunde

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
TEILEN
Vorheriger ArtikelTop 10 der Hundekrankheiten
Nächster ArtikelHundefakten-Quiz: Wie gut kennen Sie sich aus?
Ich bin Nicole. Bei revvet.de schreibe ich über unsere Mitbewohner auf vier Pfoten: Die beiden Katzen Shiva & Mogli und Zwergkaninchen Frodo. Was auch immer mir im Zusammenleben mit unseren Tieren interessant erscheint, findet hier seinen Platz. Kontakt über G+
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT