TEILEN

Plötzlich stand es fest, war sozusagen amtlich, wir wollen einen Hund. Gut soweit, aber was nun? Weder mein Freund noch ich hatten jemals einen Hund oder konnten in diesem Gebiet große Erfahrungen vorweisen.

Wir begannen also zu suchen, wie es sich für unsere Generation gehört: wir googelten uns wochenlang durch das world wide web und stießen auf viele Berichte, Erfahrungen und Welpenangebote. Doch fühlte sich das alles nicht richtig an und bereits unser gesunder Menschenverstand sagte uns, dass eine angepriesene Rasse Welpe für 400 € auf ebay keine gute Idee und sogar gesundheitstechnisch sehr gefährlich sein kann.

Somit war guter Rat, selbst in der Fülle des www, teuer. Als ich der Datenfülle des Internets überdrüssig wurde, tappte ich im altmodischen Stil in eine Buchhandlung. Neben vielen uralt GU Buchschinken über Hundekauf und Hundeerziehung mit schrecklichen 80er-Jahre Bildern und seitenlangen Fließtexten in gefühlter Schriftgröße acht entdeckte ich eine kleine Hundebibel.

Ernsthaft, nach einer bis zu diesem Zeitpunkt schier endlos langen Suche nach adäquaten Informationen mit anspruchsvollem Layout, erschien es mir wie eine Offenbarung im Bücherregal:

Kate Kitchenham und Heiner Orth brachten 2013 über die Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG in Stuttgart das Buch Hundeglück: gut versorgt, gut erzogen, beste Freunde heraus.

hundeglueck
Das Buch begrüßt einen bereits auf der ersten Seite mit einem wunderschönen Welpenportrait. Ein kleiner haselnussbrauner Labradorwelpe springt quietschfröhlich über eine grüne Wiese. Jetzt könnte man sagen, dass sich selbst die schlechtesten Informationen wunderbar hinter tollen Bildern und schicken Layout verstecken können, doch in diesem Fall wäre das weit gefehlt.

Die Autorin ist studierte Kulturanthropologin und Zoologin und ihr Schwerpunkt liegt in der Verhaltensforschung. Darüber hinaus sammelte sie Erfahrungen in Tierheimen und Redaktionen. Bei dieser Arbeit tritt sie in ständigen Kontakt mit internationalen Wissenschaftlern, Hundetrainern, Feldforschern und Tierärzten.
Die wunderbaren Fotos sind das Werk von Heiner Orth, einem Fotografen aus Hamburg, der für das Buch Hundeglück auch Kate Kitchenham und ihre Hundegruppe fotografiert hat. (Vgl. Kate Kitchenham, Heiner Orth, Hundeglück, 2013, Stuttgart, S. 160)

Begonnen mit einer persönlichen Geschichte aus Kate Kitchenhams Leben und ihrer Entscheidung für ein Hundeleben führt das Buch über das evolutionäre Zusammentreffen von Hund und Mensch, die richtige Auswahl des kleinen Lebensbegleiters, Alltag und Erziehung, bis zum Alter und Abschied vom treuen Hundefreund.

In jedem Kapitel dieses außergewöhnlichen Buches stecken auch persönliche Geschichten der Autorin, welche diese Lektüre sehr spannend und humorvoll machen. Nicht selten kann man sich einen Lacher verkneifen wenn sie schildert, wie ihr Hund Rupert zum Beispiel lieber hinter ihr laufen würde, um heimlich ein altes Pausenbrot aus dem Gebüsch ziehen zu können.

Genau dieser Mix aus wissenschaftlich fundierten Erziehungstipps und persönlichen Erfahrungen mit Herz machen dieses Buch zu etwas ganz Besonderem und es ist seine 19,99 € auf jeden Fall wert.

Revvet_Shopping_Cart_kleinDas Buch Hundeglück von Kate Kitchenham und Heiner Orth bei amazon.de kaufen.

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
TEILEN
Vorheriger ArtikelJapanischer Hersteller erfindet Katzenwein
Nächster ArtikelKatzen: Todesfalle Waschmaschine
Bereits mit 4 Jahren saß Katja das erste Mal auf einem Pferd. Damit begann eine Leidenschaft, die bis heute anhält. Zu ihren Zimmergenossen zählten bereits Wellensittiche, Hasen und diverse Fische. Auf ihrem Weihnachtswunschzettel stand, seit sie zehn war, meist nur ein Wunsch: Sie wollte einen Hund. Dieser Wunsch hat sich bis heute erhalten und scheint bald Wirklichkeit zu werden. Katja ist examinierte Krankenschwester und studiert Medizin in Ulm. In ihrer Freizeit zieht es sie raus in die in die Natur. Die Leidenschaft zu Schreiben entdeckte sie schon früh, obwohl ihre Deutschlehrerin der Realschule da anderer Meinung war. Erst auf der BOS traf sie auf eine Lehrerin, die ihren frechen Schreibstiel zu schätzen wusste. Katja ist ein absoluter Tiernarr und ganz nebenbei träumt sie von einer eigenen Hühnerschar. Weil: Hühner sind die besseren Hasen.
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT