TEILEN

Wir waren in der letzten Zeit häufiger beim Tierarzt. Bei Shiva wurde eine Zahnfistel entdeckt und Mogli hatte eine Kratzverletzung am Kopf. Zum Glück harmlose Diagnosen, die gut zu behandeln waren. Wir haben uns gefragt, woran die deutsche Durchschnittskatze wohl am häufigsten erkrankt. Gut, dass der Bundesverband für Tiergesundheit e.V. jetzt die zehn am häufigsten diagnostizierten Katzenkrankheiten veröffentlicht hat.

Infografik Top 10 Katzenkrankheiten

Quelle: Bundesverband für Tiergesundheit e.V
Quelle: Bundesverband für Tiergesundheit e.V

Platz 1: Parasiten

Am häufigsten werden bei Katzen Parasiten festgestellt. Dabei werden in der Meldung Ekto- und Endoparasiten zusammengefasst. Die Außen- („Ekto-“) parasiten sind zum Beispiel Milben, Flöhe oder Zecken. Im Gegensatz dazu sind Innen- („Endo-“) parasiten beispielweise Würmer.

Platz 2: Atemwegserkrankungen

Ein prominentes Beispiel von Atemwegserkrankungen ist der so genannte Katzenschnupfen. Er lässt sich durch rechtzeitiges Impfen bei den meisten Tieren vermeiden.

Platz 3: Hauterkrankungen

Hauterkrankungen können direkt durch Kratzer, Pilz- oder Parasitenbefall entstehen. Indirekt können sie als Symptome von Allergien, Mangelernährung oder Hormonstörungen auftreten.

Platz 4: Magen-Darm-Erkrankungen

Durchfall oder Erbrechen treten auch bei Katzen auf. Die häufigste Ursache ist falsche Ernährung.

Platz 5: Hautverletzungen / Wunden

Besonders Freigänger sind häufig in Revierkämpfe verwickelt. Hier setzen die Tiere ihre Zähne und Krallen ein und können entsprechend Wunden davontragen.

Platz 6: Zahnerkrankungen

Zahnstein tritt häufig bei älteren Wohnungskatzen auf. Wenn die Katze ihre Zähne nicht zur Jagd verwendet, werden diese nicht genügend abgenutzt.

Platz 7: Augenerkrankungen

Katzenaugen reagieren empfindlich auf Reizungen. Egal, ob durch Umwelteinfluss oder bei Kämpfen – wenn die Augen betroffen sind, muss schnell gehandelt werden und die Katze sofort zum Tierarzt.

Platz 8 und 9: Blasen- und Nierenerkrankungen

Viele Katzen nehmen zu wenig Flüssigkeit auf. Deswegen muss bei Katzen, die vorwiegend Trockenfutter zu sich nehmen, darauf geachtet werden, dass sie ausreichend trinken.

Platz 10: Ohrerkrankungen

Die Ohren sind ähnlich empfindlich wie die Augen. Erkrankungen treten beispielsweise durch Kämpfe oder Milbenbefall auf.

Quelle:
Bundesverband für Tiergesundheit e.V.: http://www.kleintiergesundheit.info, Abruf 04.10.15

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT