TEILEN

Bereits vor einiger Zeit hat der Futtermittelhersteller Almo Nature den Kurzfilm The Promise angekündigt. Thematisiert wird die Beziehung zwischen Mensch und Wolf. Jetzt hat das Warten ein Ende und der Film steht in voller Länge zur Verfügung. Und es wurde nicht zu viel versprochen: Der Film bewegt.

Hintergrund: Am Anfang war der Wolf

Am Anfang war der Wolf – nicht der Mensch. Das scheint der Mensch vergessen zu haben und hat den Wolf nahezu komplett verdrängt. Und auch jetzt, da sich der eine oder andere Wolf wieder in deutschen Wäldern blicken lässt, ruft mancher nach Schutz für sein Nutzvieh, seine Kinder und natürlich sich selbst. Schutz vor einem Tier, dessen Nachfahr als bester Freund an seiner Seite lebt. Auch Wolf und Mensch lebten einst friedlich Seite an Seite. Der Film The Promise kommt also zum richtigen Zeitpunkt. Die Botschaft ist deutlich.

„Jedes einzelne Lebewesen hat das Recht auf seinen eigenen Raum. Jeder Mensch hat die Pflicht, die Rechte der anderen zu respektieren.”

The Promise – der Film

Die Botschaft

The Promise zeigt eindrucksvoll, dass der Wolf das Bindeglied zwischen der Welt unserer Haustiere und der natürlichen Artenvielfalt ist. Denn der Hund stammt vom Wolf ab. Und auch wenn es heißt, der Mensch habe den Wolf domestiziert. Wäre das möglich gewesen, wenn der Wolf es nicht zugelassen hätte? Der Film glaubt nicht, hier kommt der Wolf zu Wort. Er beschreibt, wie er und der Mensch ursprünglich gemeinsam Jagd auf dieselbe Beute machten – vor dem Beginn der Zeit. Wie er den Menschen ausgewählt hat, um an seiner Seite zu sein – trotz der menschlichen Unvollkommenheit. Immer war er an seiner Seite, nie hat er den Menschen verraten. Und auch jetzt hegt er Hoffnung.

„Ich habe meinen Glauben an die Menschheit nie verloren. Erinnere dich an unser Versprechen. Respektiere meine Natur.“

Die Worte werden von Bildern begleitet. Bilder, die das Verhältnis zwischen Mensch und Hund zeigen, werden immer wieder unterbrochen von Bildern des Wolfes, der sich frei in der Natur bewegt. Der Film erreicht sein Ziel: Er bewegt und stimmt nachdenklich. Ein wenig mehr Demut und Respekt würde uns Menschen gut tun.

„Wir feierten die Natur, wenn Sie uns etwas schenkte. Denn die Freude war noch kein flüchtiges Gut.“

Über Almo Nature

Der Futterhersteller Almo Nature war weltweit das erste Unternehmen, das Nassfutter für Katzen und Hunde ohne Zusatzstoffe auf den Markt gebracht hat. Ziel war es, Futter unter den gleichen Gesichtspunkten herzustellen wie Nahrungsmittel, die für den menschlichen Verzehr bestimmt sind. Nach eigenen Angaben stehen bei Almo Nature Respekt, Liebe zur Natur und zu ihren Geschöpfen an erster Stelle. Diese Werte spiegeln sich auch im Kurzfilm The Promise wider. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie hier: http://www.almonature.com/de/

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT