TEILEN

Das Tiere einen Sinn für Humor haben, dürfte jedem Haustierbesitzer klar sein. Wer kennt das nicht: Man hat gerade die Streu vor dem Katzenklo zusammengefegt, da macht sich ein grinsender Kater daran, seine Version von Sauberkeit umzusetzen. Da dies kein wissenschaftlicher Beweis ist, führen Jaak Panksepp und Jeffrey Burgdorf Experimente durch: Sie kitzeln Ratten.

Sind Ratten kitzelig?

Die beiden Wissenschaftler Panksepp und Burgdorf sind auf der Suche nach einer Glückspille. Diese Glückspille soll als Antidepressivum eingesetzt werden. Die Pille suchen Sie schon seit über 15 Jahren. Das „Ratten-Kitzeln“ begann damit, dass Panksett sein Labor in der Bowling Green Universität betrat und zu seinem wissenschaftlichen Mitarbeiter Jeffrey Burgdorf sagte:

„Los, lass uns ein paar Ratten kitzeln gehen.“

Die Idee kam ihm, als er Laborratten beobachtete. Er merkte, dass die Tiere beim Spielen miteinander ein Geräusch machten. Das zirpende Geräusch liegt bei ungefähr 50 Kilohertz und somit kaum hörbar. Durch spezielle Geräte brachte der Wissenschaftler den Ton in den für menschliche Ohren wahrnehmbaren Frequenzbereich. Das Geräusch klingt fast so wie ein Lachen. Er beobachtete auch, dass die Ratten das Geräusch nur machten, so lange sie Spaß am Spiel hatten. Sobald eine größere Ratte eine kleinere Ratte zu sehr quälte, wurde das Geräusch sehr viel höher. Irgendwann dachte sich Jaak Panksepp:

„Vielleicht kriege ich die Ratten dazu, dass sie Spaß haben“.

Die Idee „Ratten kitzeln“ war geboren. Er und Burgdorf haben dann sehr viel experimentiert und sehr viele Ratten gekitzelt. Die Tiere lernten mit der Zeit: Kitzeln von Wissenschaftler = Spaß. Die Ratten gingen soweit, dass sie die Wissenschaftler zum Kitzeln animierten und auch die Hände verfolgten.

Ratten kitzeln – ohne Anfassen

Mit dem Wissen, dass Ratten das Geräusch nur machen, wenn sie Spaß haben, haben Panksepp und Burgdorf weiter geforscht. Sie fanden dabei heraus, dass die Ratten nur „Lachen“, wenn die Lustzentren des Gehirns stimuliert werden. Sie sind mittlerweile soweit gekommen, dass sie eine Pille testen, die die Ratten zum Lachen bringt. Wenn das klappt, haben sie ein neues Antidepressivum gefunden. Im nächsten Schritt wird die Pille in die Versuchsphase mit menschlichen Probanden gehen. Ich finde, die Ratten sollten auch dabei sein, denn Ratten kitzeln und die Pille sind wahrscheinlich das perfekte Antidepressiva. 😉

Video: Ratten kitzeln

Bildquelle:
Flickr: Ratte
Urheber: S.J.Pyrotechnik
Inhalte zur Bearbeitung unter der CC-Lizenz

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
TEILEN
Vorheriger ArtikelLebensretter Katzennetz: Balkon sichern
Nächster ArtikelTiere sind keine Geschenke - auch nicht zu Ostern!
Ich bin Sebastian und schreibe hier (zumindest teilweise) über Mogli, Frodo und Shiva, allerdings bin ich bei weitem nicht so kreativ wie Nicole ;-). Ich bin eher der technische Part von revvet.de, mache also hier komische Dinge mit HTML, css und php.
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT