TEILEN

Uns hat wieder eine interessante Frage über unsere Facebook-Seite erreicht: Warum haben Katzen neun Leben? Oder waren es doch nur sieben?

Vorweg gesagt: Natürlich haben Katzen nur ein Leben. 😉 Aber die Frage danach, woher die Redensart kommt, hat unser Interesse geweckt. Deswegen haben wir recherchiert …

Und das war gar nicht so einfach. Denn tatsächlich gibt es die unterschiedlichsten Theorien über die Anzahl der Leben einer Katze.

Egal, ob es der Glaube an die sieben oder an die neun Leben einer Katze ist. Die glaubwürdigste Variante ist wohl, dass es einen Zusammenhang zwischen dieser Frage und der Frage danach, warum Katzen immer auf den Pfoten landen, gibt.

Dies liegt am so genannten Stellreflex. Denn dieser sorgt dafür, dass die Katze sich im Flug einmal um sich selbst dreht und somit wieder auf den Pfoten landet. Wie das genau funktioniert, können Sie hier lesen: Warum landen Katzen immer auf den Pfoten?

Zu Zeiten, in denen der Stellereflex wissenschaftlich noch nicht untersucht war, werden die Menschen sich verständlicherweise gewundert haben, dass Katzen Stürze aus großer Höhe unbeschadet überstanden haben. Was liegt da näher, als anzunehmen, Katzen hätten mehr als ein Leben?

Dennoch haben wir hier die schönsten Mythen zusammen gefasst …

Warum haben Katzen sieben Leben?

Bereits bei der Frage, warum schwarze Katzen Unglück bringen, sind wir auf einen Zusammenhang zwischen Katzen und Hexen gestoßen. Und auch bei der Frage, warum eine Katze sieben Leben hat, lässt ein Zusammenhang zu Hexen nicht lange warten.

Da man dachte, dass Hexen sich zur Tarnung in schwarze Katzen verwandeln können, setzte man im Mittelalter alles daran, diese zu vernichten. Man warf sie zum Beispiel von Kirchtürmen. Dank dem bereist erwähnten Stellreflex überstanden die Katzen diese Stürze unbeschadet. Das schürte wiederum die Angst vor den Tieren, wurden sie doch damit noch unberechenbarer. Es hieß in jeder Katze würden sieben Dämonen und somit sieben Leben stecken.

Warum haben Katzen neun Leben?

Auch hier gibt es eine Hexenvariante, bei der es um die Verwandlung der Hexe in eine Katze geht: Es hieß, Katzen hätten neun Leben, weil eine Hexe sich genau neunmal in eine Katze verwandeln könne.

Eine andere These kommt aus dem pharaonischen Ägypten. Um sich vor verdorbenen Speisen zu schützen, hatten die Pharaonen Vorkoster. Da Katzen sehr geschmacksempfindlich sind, nahmen sie diese Rolle ein. Eine Mahlzeit bestand aus neun unterschiedlichen Speisen, die gestestet werden mussten. Daher der Glaube, eine Katze hätte neun Leben.

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
TEILEN
Vorheriger ArtikelMit Hund ins Büro?
Nächster ArtikelWas ist eigentlich ein Zamperl?
Ich bin Nicole. Bei revvet.de schreibe ich über unsere Mitbewohner auf vier Pfoten: Die beiden Katzen Shiva & Mogli und Zwergkaninchen Frodo. Was auch immer mir im Zusammenleben mit unseren Tieren interessant erscheint, findet hier seinen Platz. Kontakt über G+
1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT