TEILEN

Wissen Sie, dass ich froh bin, keine Katze zu sein? Jetzt werden Sie sich vielleicht fragen, warum. Klar, eigentlich ist das Leben einer Katze doch recht angenehm, möchte man meinen. Wenn es aber um die Fortpflanzung der Tiere geht, dann wäre ich definitiv lieber in der männlichen Rolle. Der Paarungsakt ist für Katzen nämlich nicht lustvoll, sondern schmerzvoll. Warum das so ist, lesen Sie im folgenden Artikel.

Die Werbungsphase: Damenwahl

Das Gute ist: Die Katze sucht sich ihren „Liebhaber“ aus. Während die Kater durch das Setzen von Duftstoffen (Markieren) und durch Kämpfe mit ihren gleichgeschlechtlichen Artgenossen um die Aufmerksamkeit der Katzendame kämpfen, hat die weibliche Katze die freie Auswahl. Wenn sie sich für einen Kater entschieden hat, signalisiert sie ihre Bereitschaft durch eine am Boden kauernde Haltung mit einem gestreckten Hinterteil und zur Seite gebogenen Schwanz. Der Kater weiß dieses Signal natürlich richtig zu deuten, packt die Katze mit seinen Zähnen und Nacken und springt auf.

Ohne Schmerz kein Eisprung?

Der Deckakt an sich, geht sehr schnell vonstatten, er dauert nur einige Sekunden. Denn nicht umsonst ist dieser mit einem schmerzvollen Schrei der weiblichen Katze verbunden. Am Penis des Katers befinden sich kleine Widerhaken. Gemein, oder? Aber tatsächlich ist der Katzenpenis mit rückwärtsgerichteten Stacheln ausgestattet. Diese zerkratzen die Scheidenwände der Katze. Kein Wunder also, dass der Deckungsakt nicht lange andauert. Und ebenfalls kein Wunder, dass der Kater danach eine ordentliche Tracht Prügel von der Katze kassiert.

Warum hat sich die Natur denn solch eine sadistische Art der Paarung überlegt? Man vermutet, dass durch den Schmerz der Eisprung bei der Katze ausgelöst wird, der die Befruchtung ermöglicht. Der Schmerz ist allerdings schnell wieder vergessen und so wiederholt sich der Paarungsakt entweder mit dem gleichen Kater oder mit einem anderen Kater.

Übrigens: An der Penisspitze des Katers befinden sich sage und schreibe 100 bis 200 der kleinen Widerhaken.

Weiterführende Informationen:

http://www.geliebte-katze.de/information/verhalten-von-katzen/paarungsverhalten-bei-katzen.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Hauskatze#Fortpflanzung

Bildquelle: http://www.youtube.com/

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT