TEILEN

Wir haben das Katzen-Intelligenzspielzeug von Tchibo getestet. Wie bei jedem Produkt gibt es Punkte, die uns gut gefallen und Punkte, die uns weniger gut gefallen. Deswegen möchten wir heute unsere Erfahrungen mit Ihnen teilen.

Tchibo-Katzen-Intelligenzspielzeug: Wie funktioniert es?

Wie bei allen Intelligenzspielzeugen geht es auch in der Version von Tchibo darum, an versteckte Leckerlis zu gelangen. Das Intelligenzspiel besteht aus einem runden Holzstück mit sechs Mulden. Diese Mulden kann man mit Leckerlis befüllen und mit Holzkugeln verschließen.

In der Spielanleitung des Herstellers liest sich das so:

„Fördern und trainieren Sie spielend die Intelligenz Ihrer Katze! Katzen lieben Spiele! Verstecken Sie Leckerlis oder gesammelte Gegenstände aus der Natur (Nüsse, Eicheln, Federn, Blätter) in den Mulden unter den Kugeln.“

Spielanleitung Tchibo-Intelligenzspielzeug 1
Spielanleitung Tchibo-Intelligenzspielzeug 2

Das Intelligenz-Spielzeug im Test

Zunächst einmal haben wir das Spielzeug also mit Leckerlis befüllt und diese unter den Holzkugeln versteckt. Was uns aufgefallen ist, dass zunächst einmal die Kugeln interessanter waren als die versteckte Beute. Mogli fing gleich an, die Kugeln hin- und herzuspielen und aus dem Holzteil herauszustoßen. Ein guter Anfang. 😉 Shiva war hingegen gleich interessierter an Leckerlis und begann diese aus den Mulden herauszuholen. Und da sind wir beim großen Problem des Tchibo-Spielzeuges: Die Mulden sind ein wenig klein für die Katzenpfoten. Nun ist klar, dass es nicht zu einfach sein soll. Aber wenn man das Gefühl hat, dass die Katzen frustiert an den Leckerli-Mulden herumkratzen, weil sie den Inhalt einfach nicht herausbekommen, fragt man sich, ob der Hersteller das Spielzeug überhaupt mal mit Katzen getestet hat. Bei Shiva klappte die „Leckerli-Befreiungs-Aktion“ noch ein bisschen besser als bei Mogli, weil ihre Pfoten ein bisschen kleiner sind als die von Mogli. Im Großen und Ganzen waren wir aber enttäuscht und sind der Meinung, dass das Spielzeug nicht zu Ende gedacht ist.

Bildergalerie zum Intelligenzspielzeug von Tchibo

 

Test-Ergebnis zum Tchibo-Intelligenzspielzeug

Pro:

  •  Die Kugeln und die Mulden funktionieren sehr gut und erregen schnell das Interesse der Katzen.
  • Was uns gefällt ist, dass ein Säckchen für die Kugeln mitgeliefert wird, in dem die Kugeln verwahrt werden können. Das ist ein wirklich nettes Detail.

Contra:

  •  Die Mulden sind zu klein. Die Katzen haben Probleme, die verdiente Belohnung aus den Mulden herauszubekommen.
  • Mir stellt sich übrigens auch die Frage, wie man in den kleinen Mulden Federn, Blätter oder ähnliches (wie vom Hersteller beschrieben) verstecken soll? Vielleicht in gemahlener oder zerschnittener Form?

Da wir das Spielzeug nun aber erworben haben, haben wir es kurzerhand umfunktioniert. Wir benutzen es ohne Leckerlis und nur mit einer Holzkugel. Diese kann dann von der Katze hin- und hergespielt werden. Das funktioniert wirklich schön, weil die Kugel durch die Mulden leicht in Bewegung zu halten ist. Wie lange dieses Spiel aber interessant bleibt, wird sich zeigen.

Testergebnis:

Intelligenzspiele: Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
TEILEN
Vorheriger ArtikelLaser-Cats: Warum leuchten Katzenaugen?
Nächster ArtikelPaarung: Katze sucht Kater für lustvolle Stunden
Ich bin Nicole. Bei revvet.de schreibe ich über unsere Mitbewohner auf vier Pfoten: Die beiden Katzen Shiva & Mogli und Zwergkaninchen Frodo. Was auch immer mir im Zusammenleben mit unseren Tieren interessant erscheint, findet hier seinen Platz. Kontakt über G+
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT