TEILEN

Ob es uns gefällt oder nicht – auch unsere Katzen werden älter. Ebenso wie bei uns Menschen, kommen auch bei ihnen mit zunehmendem Alter die ersten Zipperlein. Sie sind nicht mehr so aktiv, werden schwerfälliger und leiden vielleicht sogar an chronischen Erkrankungen. Wer jetzt aber denkt, dass Katzensenioren keine Freude mehr am Spielen haben, liegt falsch. Sie spielen vielleicht anders, aber nicht weniger gerne. Im Folgenden verraten wir dir fünf Tipps, wie du richtig mit älteren Katzen spielst.

Sind unsere Katzen schon alt?

Vorweg ist natürlich eine Frage zu klären: Sind unsere Katzen denn schon alt? Es kommt mir vor, als wäre es gestern gewesen, als Mogli bei mir eingezogen ist. Das kleine flauschige Katerchen wuchs schnell zu einem stattlichen Kater heran. Und tatsächlich ist er mittlerweile 12 Jahre alt. Damit zählt er definitiv zu den Katzensenioren, auch wenn es uns nicht so vorkommt. Denn abseits von seiner Diabetes-Erkrankung ist er fit wie ein Turnschuh. Bei unserer Katze Shiva ist es etwas anders: ihr merkt man langsam das Alter an. Sie zieht sich mehr zurück, schläft viel und wirkt mitunter tüdelig, fast schon ein bisschen verwirrt. Ihr genaues Alter wissen wir nicht, denn sie war ein Fundtier. Im Tierheim wurde sie ungefähr auf Moglis Alter geschätzt. Die Tierärzte, die sie danach betreut haben, haben sie allerdings meist älter eingestuft.

Im Grunde gilt aber auch bei Katzen: Man ist so alt, wie man sich fühlt. Folglich gibt es keinen Stichtag, an dem eine Katze alt ist. Ab einem Alter von 12 Jahren zählt sie aber spätestens zu den Senioren. Dies entspricht umgerechnet etwa einem Alter von 63 Jahren. Wenn man bedenkt, dass viele Menschen in diesem Alter in Frührente gehen, passt die Altersgrenze also ganz gut.

Unsere Spiele-Tipps für ältere Katzen

Tipp 1: Spielen hält fit

Die meisten Katzen spielen sehr gerne, auch noch im hohen Alter. Das macht ihnen nicht nur Spaß, es ist auch sehr wichtig – besonders für Wohnungskatzen. Denn von klein auf trainieren Katzen beim Spielen ihre körperlichen Fähigkeiten: beobachten, jagen, fangen und vieles mehr. Wird die Katze älter, wird das Spielen nicht weniger wichtig. Ganz im Gegenteil: Wer regelmäßig mit seiner Seniorkatze spielt, sorgt dafür, dass sie geistig und körperlich fit bleibt.

spielen mit katzensenioren 2

Tipp 2: Nicht verausgaben

Wichtig ist allerdings, dass die Katze sich beim Spiel nicht verausgabt. Während in jüngeren Jahren die Jagd auf die Spielmaus nicht rasant genug sein konnte, lässt man es mit zunehmendem Alter lieber ruhiger angehen. Die Jagd kann also nach wie vor stattfinden, wenn die Katze noch Freude daran hat. Nur eben vielleicht etwas langsamer und nicht so lange.

Tipp 3: Erlaubt ist, was gefällt

Ältere Katzen brauchen kein spezielles Spielzeug. Sie dürfen mit denselben Sachen spielen, mit denen sie gespielt haben, als sie jung waren. Man kann aber das Interesse am Spiel neu wecken, indem man auch mal etwas Neues anbietet oder Spielzeug regelmäßig austauscht. Holt man es nach einiger Zeit wieder aus dem Schrank, ist es fast wie neu.

spielen mit katzensenioren 3

Tipp 4: Intelligenzspielzeuge anbieten

Intelligenzspielzeuge sind perfekt für ältere Katzen. Diese regen das Gehirn an und erfordern keine körperlich anstrengende Jagd, um ans Ziel zu kommen. Möglichkeiten gibt es viele: zum Beispiel ein selbst gebautes Fummelbrett, ein mit Blättern befüllter Karton, ein Futterball oder ein fertiges Activity Board. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Wichtig ist, dass die Katze Spaß daran hat.
Das könnte dich auch interessieren: Clevere Katzen gehen auf Jagd – unsere Lieblingsfutterspiele

spielen mit katzensenioren 4

Tipp 5: Nicht zu viele Kalorien

Häufig werden Leckerlis als Belohnung bei Intelligenzspielzeugen eingesetzt. Das kann bei älteren Katzen zu einem Problem werden. Denn wenn das Aktivitätslevel sinkt, sinkt auch der Kalorienbedarf der Katze. Bekommt die Katze zu viele Leckerlis, kann dies Übergewicht zur Folge haben, was wiederum die Entstehung von Krankheiten begünstigen kann. Wichtig ist also darauf zu achten, dass die Katze nicht zu viele Leckerlis bekommt. Als Alternative kann man die Mahlzeiten über das Spielzeug geben. Mit Trockenfutter funktioniert das problemlos. Viele Intelligenzspielzeuge kann man auch nach der Benutzung in die Spülmaschine packen, so ist auch die Nutzung mit Nassfutter möglich.

Präsentiert von FELIX

purina felix logoDieser Artikel wird dir präsentiert von FELIX. Die Katzenfuttermarke mit dem bekannten schwarz-weißen Racker ist die Nummer eins deutscher Katzen. Kein Wunder! Neben Nassfutter in schmackhaften Saucen, Gelees und knusprigem Trockenfutter, gibt es von FELIX leckere Snacks, die sich perfekt als Belohnung nach einer ausgiebigen Spieleeinheit eignen. Und egal, ob Mini-Schlingel, ausgewachsener Rabauke oder gemütlicher Senior-Schnurrer – bei der großen Auswahl ist garantiert für jeden Pfotenhelden ein Futterfavorit dabei! Weitere Informationen über FELIX findest du hier.

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
TEILEN
Vorheriger ArtikelKaninchen und Hitze: So beugen Sie einem Hitzschlag vor
Manche unserer Artikel sind als „Sponsored Post“ gekennzeichnet. Was bedeutet das? Sponsored Posts sind Werbeanzeigen, die in Kooperation mit Unternehmen oder durch Beauftragung entstanden sind. Transparenz ist uns wichtig, daher kennzeichnen wir jeden entsprechenden Beitrag. Erfahre mehr dazu.
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT