TEILEN

Die richtige Katzenstreu zu finden, ist gar nicht so einfach: Katzenstreu 1 stinkt bestialisch, Katzenstreu 2 staubt extrem, Katzenstreu 3 finden die Katzen doof, Katzenstreu 4 kostet ein Vermögen … Ich bin mir sicher, die Katzenbesitzer unter Ihnen wissen, wovon ich spreche.

Deswegen waren wir zugegebenermaßen höchst erfreut, als die Firma Gimborn uns ansprach und fragte, ob wir Lust hätten, unterschiedliche Sorten der hauseigenen Katzenstreu-Marke Biokats zu testen. Und tatsächlich (fast aus Versehen) haben wir dabei unsere neue Lieblings-Katzenstreu gefunden. Seither kommt bei uns nichts anderes mehr in die Katzentoilette. Klingt nach Werbung? Ist es aber nicht, denn die Aufgabenstellung von Gimborn war ganz klar: „Wir wollen eine ehrliche Meinung und echte Tester.“ Als uns kurz darauf einige Riesen-Pakete mit Katzenstreu erreichten, fingen wir also an, zu testen. Und waren ganz ehrlich begeistert. 🙂 Zugegebenermaßen waren eigentlich alle Biokats-Sorten gut und es gibt nichts zu meckern. Aber das Micro Fresh Katzenstreu ist unser klarer Testsieger. Warum erfahren Sie in unserem Testbericht.

Katzenstreu: Was ist uns wichtig?

Vielleicht vorweg einige Worte dazu, was uns bei der Katzenstreu wichtig ist:

1. Der Geruch

Es gibt kaum etwas Schlimmeres, als wenn man die Wohnung eines Katzenbesitzers betritt und bereits an der Wohnungstür riecht, dass irgendwo im Innern ein Katzenklo steht. Das kann natürlich mit der Hygiene zusammenhängen, aber leider auch oftmals mit der Wahl der Marke. Einige Streu-Marken haben bereits einen extrem seltsamen Eigengeruch, der nicht wirklich appetitlich riecht. Trifft die Streu dann noch auf Katzenurin wird der Geruch fast unerträglich. Aber auch ohne Eigengeruch kann man bei der Katzenstreu-Wahl im wahrsten Sinne des Wortes einen Griff ins Klo tun, weil die vollgesogene Streu extrem nach Urin stinkt.

2. Der Staub

Unsere Katze Shiva ist extrem staubempfindlich. Wenn die Katzenstreu zu sehr staubt, bekommt sie einen Hustenanfall und hat (verständlicherweise) keine besondere Lust mehr, ihr Katzenklo zu benutzen. Die Folge: Sie sucht sich andere stille Örtchen, die uns weniger begeistern. Daher ist es uns extrem wichtig, dass die Katzenstreu möglichst staubarm ist.

3. Die Form

Wir benutzen am liebsten Klumpstreu. Dies bietet den großen Vorteil, dass sich die Streu mit dem Urin zu Klumpen verbindet, die man einfach mit einer Schaufel entnehmen und entsorgen kann. Dies sorgt dafür, dass die Geruchsquelle eliminiert ist und die restliche Streu sich länger nutzen lässt. Man muss nur die entnommene Streu wieder aufzufüllen.

4. Die Akzeptanz

Dieser Punkt ist eigentlich klar: Unsere Katzen müssen sich mit der Katzenstreu wohlfühlen. Andernfalls benutzen sie das Katzenklo nicht.

5. Die Ergiebigkeit

Natürlich ist auch die Ergiebigkeit ein wichtiger Punkt. Immerhin möchte man nicht jeden Tag die komplette Streu austauschen. Was bei uns hingegen eine eher untergeordnete Rolle spielt, ist der Preis. Wenn die Streu all unsere Anforderungen erfüllt, darf sie auch gerne ein wenig mehr kosten.

Biokats Micro Fresh Katzenstreu im Test

Micro Fresh Katzenstreu ist eine klumpende Katzenstreu, die extra fein gekörnt ist. Beschrieben wird sie als sehr ergiebig, sehr staubarm und sie verspricht eine maximale Geruchsbindung. Zudem riecht sie nicht einfach nach Katzenstreu, sondern verspricht einen frischen Sommerduft. Klingt doch ganz nach unseren oben beschriebenen Anforderungen. Aber hält die Streu, was sie verspricht?

Die Antwort ist kurz und einfach: Ja. 🙂

1. Geruch: Man riecht eigentlich nur, dass sich eine Katzentoilette im Raum befindet, wenn eine der Katzen gerade ihr großes Geschäft verrichtet hat. Und daran wird wohl keine Streu jemals etwas ändern können. 😉 Der Sommerduft ist sehr dezent, so dass er nicht unangenehm auffällt, sondern eher für einen angenehmen Nebengeruch sorgt. Ich hatte anfangs ein wenig Sorge, dass die Katzen den Geruch nicht mögen könnten. Aber die scheint die Sommerbrise überhaupt nicht zu stören.

2. Staub: Die Streu ist wie versprochen sehr staubarm. Wir haben wirklich schon einige Streusorten ausprobiert. Dieses ist die staubärmste Streu, die ich kenne.

3. Form: Biokats Micro Fresh ist eine Klumpstreu, die zudem im Vergleich zu anderen Sorten auch noch sehr fein ist.

4. Akzeptanz: Wir haben die Katzenstreu jetzt schon mehrfach nachbestellt. Die Katzen scheinen nach wie vor zufrieden.

5. Ergiebigkeit: Ich muss gestehen, ich mache das Katzenklo im Vergleich zu vorher sehr viel weniger komplett sauber. Das liegt nicht daran, dass ich so faul bin, sondern einfach daran, dass die Streu noch gut ist. Sie stinkt nicht und ist noch wie neu, wenn man regelmäßig die Hinterlassenschaften entsorgt und die Streu auffüllt. Meist reinige ich nur komplett, weil ich mir denke, es wäre mal wieder an der Zeit, aber nicht, weil es wirklich notwendig wäre. 😉

6. Preis: Da ich mir vorstellen kann, dass sich einige Leser sehr wohl für den Preis interessieren, auch hierzu einige Worte. Bei zooplus.de bekommt man die Biokats Micro Fresh Streu im Doppelpack (je 14 Liter) für 20,99 Euro. Der Preis liegt im Mittelmaß, würde ich sagen. Es gibt preiswertere Streu-Marken, es gibt aber auch teurere Steu-Marken. Rechnet man die Ergiebigkeit jedoch dagegen, zahlt man letztlich dennoch weniger als für preiswertere Streu. Daher muss man den Preis etwas relativiert betrachten.

Biokats Micro Fresh Katzenstreu: Unser Testurteil

Wir haben mal wieder mit revvet-Pfoten bewertet. Hier zunächst die Übersicht, was die Pfotenanzahl bedeutet:

Wir behalten die oben aufgeführten Bewertungskriterien bei und geben der Katzenstreu Biokats Micro Fresh insgesamt die volle Punktzahl und somit 5 revvet-Pfoten:

Zu guter Letzt bedanken wir uns bei der Firma Gimborn, die uns die unterschiedlichen Biokats-Katzenstreuprodukte zum Testen zur Verfügung gestellt hat und uns so dabei geholfen hat, die richtige Streu für uns und unsere Katzen zu finden. 🙂

P.S. Als wir neulich in Urlaub gefahren sind, hat Gastautorin Betti sich um unsere Tiere gekümmert. Auch ihr hat die unsere Biokats Katzenstreu sehr gut gefallen. So hat auch sie mittlerweile umgestellt und befüllt das Katzenklo seither mit Biokats Men, eine Streu, die speziell für den intensiveren Uringeruch von Katern entwickelt wurde.

Bildergalerie: Biokats Katzenstreu im Test

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
1 KOMMENTAR
  1. Hey Nicole, Danke für den Test! Das Streu sieht sehr feinkörnig aus. Tragen es deine Katzen durch die Wohnung bzw. musst du oft saugen? LG Chris

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT