TEILEN

Auch, wenn es keiner glauben mag, aber einen Hund ganz ohne „Floh“ gibt es nicht wirklich. Bevor ich über „Nessi’s Flöhe“ schreibe, wieder jede Menge Infos.

Der Hundefloh

Hunde begrüßen sich untereinander und dabei springt der Floh von einem Hund zum anderen. Im Fell ihres Hundes angekommen, legt ein Flohweibchen nach einer Blutmahlzeit pro Tag circa 30 Eier und kann im Schnitt für 1200 Nachkommen sorgen. Die Floh-Eier verbleiben im Fell oder fallen ab, wo der Hund geht oder steht. So können sie sich in der ganzen Wohnung verteilen! 🙁

Zunächst spinnen sich die Larven in einen Kokon ein und circa nach einer Woche werden die jungen Flöhe schlüpfen.

hundefloh
Hundefloh

Woran erkennt man einen Flohbefall?

Ein untrügliches Zeichen ist, wenn sich ihr Vierbeiner auffällig und oft kratzt!

Spätestens jetzt sollten sie der Sache nachgehen:
Stellen Sie Ihren Hund auf eine helle Unterlage, das kann z.B. ein weißes Bettlaken sein und bürsten Sie ordentlich das Fell aus.

Fallen nun kleine, schwarze Krümel (Flohkot) auf die Unterlage, dann hat ihr Hund mit sehr großer Sicherheit Flohbesucher. 🙁

Was kann man nun machen?

Als erstes sollten sie ihren Hund flohfrei bekommen:

Zeit für die Badewanne – Es gibt spezielle Flohshampoos, aber dabei bitte die Einwirkzeit beachten!

Der Hauptfeind des Flohs in der Wohnung ist der Staubsauger!
Nach dem Saugen ist es aber wichtig den benutzten Staubsaugerbeutel luftdicht (Plastiktüte) zu entsorgen – Warum brauche ich wohl kaum schreiben… 😉

Es erklärt sich von selbst, dass die Lieblingsplätze des Hundes, sowie das Körbchen, besonders kritisch zu reinigen sind, wie z.B. Hundedecken waschen usw.

Vorbeugung oder Langzeitschutz

Es gibt eine Reihe von Antiflohmitteln auf dem Markt, welche zum Teil wenig bis gar nicht helfen:

Puder, Sprays, Tropfen und das berühmte Flohhalsband

Dabei werden chemische Substanzen freigesetzt und diese Produkte sind sehr umstritten: Ihre Hände werden zum Beispiel bei jedem Streicheln des Hundes damit kontaminiert. Meine Erfahrung ist, dass die Flöhe in keinster Weise beeindruckt waren!

Sprechen Sie im Zweifelsfall mit ihrem Tierarzt, denn es gibt durchaus ein Langzeit-Anti-Flohmittel in Tablettenform. Das heißt übrigens nicht, dass nun kein Floh mehr im Fell sein wird, sondern es wird eine Vermehrung dieses Flohs damit unterbunden!

Natürlich kenne ich den leidigen „Flohzirkus“ auch von unserer Dackeldame Nessi. Lesen Sie mehr über Nessi und Flöhe.

Bildquelle: wikipedia.de

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
2 KOMMENTARE
  1. Wenn man merkt, dass sich ein Hund mit Flöhen angesteckt hat, dann sollte man so schnell wie möglich mit einer Flohkur beginnen. Bei jedem Tierarzt kann man spezielle Präparate kaufen, die dagegen helfen. Von Halsbändern hab ich auch schon gehört aber ich bezweifle, ob sie wirksam sind. Ich verwende bei meinem Hund immer Spot On Produkte z.B. Advantage und bis jetzt hat es immer gewirkt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT