TEILEN

Dalmatiner: Herkunft

Wer kennt sie nicht, die wunderschöne Hunderasse Dalmatiner? Spätestens seit dem beliebten Disney-Film „101 Dalmatiner“, dürfte es niemanden mehr geben. Wie der Name Dalmatiner entstanden ist, ist nicht ganz klar, es gibt aber die Vermutung, dass es einen Zusammenhang mit der kroatischen Küstenregion Dalmatien gibt.

Bekannt wurde die Hunderasse als Begleiter von Pferdekutschen in England. Im 19. Jahrhundert wurde der Dalmatiner das Maskottchen der New Yorker Feuerwehr. Eingesetzt wurde der Hund als lebende Sirene, der den von Pferden gezogenen Feuerwehrwägen voraus lief.
Dalmatiner: Aussehen

Typisch für den Dalmatiner ist das weiße Grundfell mit schwarzen oder braunen Tupfen. Allerdings zeigen sich die prägenden Flecken erst zehn bis vierzehn Tage nach der Geburt der Welpen, bis dahin ist das Fell komplett weiß. Mit circa einem Jahr hat der Dalmatiner sein endgültiges Fell, davor ändern sich die dunklen Flecken noch.

Ein ausgewachsener Rüde ist circa 56 bis 61 cm groß und 27 bis 32 kg schwer.

Der Dalmatiner hat einen schlanken Körper und muskulöse Schultern. Der Hals wirkt sehr elegant und auch der Brustkorb ist nicht allzu breit. Der ganze Körperbau der Hunderasse wirkt anmutig. Die Ohren des Dalmatiners sind hängend und mittelgroß. Die Augen sind rund und im Normalfall dunkelbraun.

Dalmatiner: Wesen

Der Dalmatiner braucht viel Bewegung und Beschäftigung. Er ist prinzipiell gut als Familienhund geeignet, da er sehr spielfreudig ist. Man sollte aber vor der Anschaffung bedenken, dass er viel Zeit braucht. Außerdem möchte der Dalmatiner sich auch bei Wind und Wetter ausgiebig draußen bewegen.

Dalmatiner: Gesundheit und Lebenserwartung

Wie bei vielen Rassen mit hohem weißem Grundanteil im Fell, kann auch beim Dalmatiner eine erbliche Taubheit auftreten. Die Haut kann allergieanfällig sein. Außerdem kommt eine spezielle Form von Harnsäuresteinen rechthäufig bei der Hunderasse vor. Ansonsten ist der Dalmatiner aber bei richtiger Haltung ein recht robuster Hund mit einer Lebenserwartung von 13 bis 15 Jahren.

Bildquelle:
Flickr: Dalmatiner
Urheber: Blumenbiene
Inhalte zur Bearbeitung unter der CC-Lizenz

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
TEILEN
Vorheriger ArtikelAustralian Shepherd
Nächster ArtikelBeagle
Ich bin Nicole. Bei revvet.de schreibe ich über unsere Mitbewohner auf vier Pfoten: Die beiden Katzen Shiva & Mogli und Zwergkaninchen Frodo. Was auch immer mir im Zusammenleben mit unseren Tieren interessant erscheint, findet hier seinen Platz. Kontakt über G+
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT