Beschäftigung für Katzen

Spielzeug für Katzen 2.0: iPad Apps für Katzen

Spielzeug für Katzen 2.0: iPad Apps für Katzen

An was denken Sie, wenn Sie Katzenspielzeug hören? Fellmäuse? Sicher. Spielangeln? Vielleicht. iPad-Apps für Katzen? Wahrscheinlich nicht. Dabei gibt es sie: Apps, die speziell für Katzen konzipiert wurden. Die Jagd nach der Stoffmaus war gestern, der technische Fortschritt macht auch vor unseren Haustieren nicht halt. Mal flitzen Mäuse über den iPad Touchscreen, mal ziehen Fische ihre Runde und mal lockt ein roter Leuchtepunkt die Katze zum Spiel. Wir haben unterschiedliche iPads-Apps für Katzen getestet.

Die fünf besten iPad-Apps für Katzen

Catch the Mouse: Mäusejagd fürs iPad
Game for Cats: Der Klassiker
Paint for Cats: Mal-App für Katzen
Catpad: Mäusejagd in real
Catzilla: Retten oder zerstören
Bildergalerie: iPad-Apps für Katzen

Catch the Mouse: Mäusejagd fürs iPad

Catch the Mouse, der Name ist Programm: Über den Touchscreen wuselt eine kleine Cartoon-Maus. Man hört Laufgeräusche und in zeitlichen Abständen ein Quieken. Erwischt die Katze die Maus mit der Pfote, quietscht die Maus und wird für einen Augenblick etwas größer. So als wäre sie platt gedrückt. Dann läuft die Maus weiter und die Katze kann sie erneut „fangen“. Ein Zähler zählt die Treffer.

Kostenpunkt: 1,89 €

Game for Cats: Der Klassiker

Game for Cats ist wohl der Klassiker unter den iPad-Apps für Katzen. Hierbei handelt es sich um ein „Free to play“-Modell. Das heißt, ein Teil der App ist kostenlos, möchte man den vollen Funktionsumfang nutzen, muss man zahlen. Game for Cats besteht aktuell aus drei Spielen: Einem Laserpointer, einer Mäusejagd und einer Schmetterlingsjagd. Das Laserpoint-Spiel ist kostenlos. Hier wird ein Leuchtepunkt simuliert, den die Katze „fangen“ soll. Um Zugriff auf die Mäusejagd zu bekommen, muss man einen In-App-Kauf tätigen und 1,79 € zahlen. Entscheidet man sich dafür, erhält man seit einiger Zeit die Schmetterlingsjagd „kostenlos“ dazu.

Kostenpunkt: kostenlos – 1,79 €

Paint for Cats: Mal-App für Katzen

Die Katzen-App Paint for Cats funktioniert nach dem üblichen Muster: Über den Touchscreen wuselt eine bunte Maus, die „gefangen“ werden soll. Berührt die Katze mit den Pfoten den Touchscreen, hinterlässt sie einen farbigen Pfotenabdruck. Tut sie dies ein paar Mal entsteht ein buntes Pfotenbild. Vor Spielbeginn, kann der menschliche Nutzer eine Farbpalette wählen, in der die Pfotenabdrücke „gemalt“ werden. Das Bild kann am Ende des Spiels aus der App gespeichert oder direkt in den sozialen Netzwerken (zum Beispiel Facebook) mit seinen Freunden geteilt werden. Alles in allem: Eine sehr schöne Idee!

Kostenpunkt: 1,79 €

Video: Paint for Cats

Catpad: Mäusejagd in real

Auch bei der App Catpad läuft eine Maus über den Touchscreen, die es zu „fangen“ gilt. Im Gegensatz zu Catch the Mouse ist die animierte Maus allerdings realistischer gezeichnet und sieht echter aus. Während die Maus durch die Gegend wuselt, hört man ein leichtes Trappeln. Sehr selten gibt es ein Quiekgeräusch. Berührt die Katze die Maus mit der Pfote, quietscht es. Ansonsten passiert nichts. Die Maus läuft unbeirrt weiter. Irgendwie langweilig.

Kostenpunkt: 0,89 €

Catzilla: Retten oder zerstören

Catzilla erinnert ein wenig an Super Mario. Keine Leuchtepunkte, keine Mäuse. Nein, eine ganze Stadt, die beschützt werden muss. Die Angreifer: Niedliche kleine Monster. Aus den Häuser dringen Sprechblasen mit Hilferufen oder sonstigen Kommentaren: „It’s Caturday!“ aber auch Rufe wie „You’re destroying the city, Catzilla!“ (auf Deutsch: „Du zerstörst die Stadt, Catzilla!“). Kein Wunder – Trifft die Katzenpfote daneben, zerstört sie nicht die Monster, sondern die Häuser. Diese App ist wohl eher für den Katzenhalter konzipiert. Aber dennoch: Super Idee und besser als die x. Mäusejagd.

Kostenpunkt: 1,79 €

Bildergalerie: iPad-Apps für Katzen

Teilen Sie den Artikel

Nicole

Ich bin Nicole. Bei revvet.de schreibe ich über unsere Mitbewohner auf vier Pfoten: Die beiden Katzen Shiva & Mogli und Zwergkaninchen Frodo. Was auch immer mir im Zusammenleben mit unseren Tieren interessant erscheint, findet hier seinen Platz. :-). Kontakt über G+

revvet auf Facebook
revvet auf G+
Anzeige
revvet auf Twitter
revvet auf instagr.am