TEILEN

Dass, das Internet nur für die Verbreitung von Catcontent geschaffen wurde ist mittlerweile allen klar. Jetzt wollen die felinen Vierbeiner mehr! Auf Kickstarter wird gerade für das Printmagazin PUSS PUSS gesammelt.

Die Idee hinter PUSS PUSS

Die Gründerin (Maria Joudina-Robinson) von PUSS PUSS beschreibt ihre Idee folgendermaßen:

Now it’s time for them to make the cross over into print with a beautiful publication that dispels the ‚frumpy crazy cat lady‘ stereotype and puts cats in the stylish and beautiful space they belong!

Frei übersetzt bedeutet das:

Es ist jetzt an der Zeit, den Sprung in Richtung Print zu wagen und ein wunderschönes Heft zu machen. Das (Heft) macht Schluss mit dem „altbackenen, verrückten Katzenlady“ Stereotyp und bringt den Katzen endlich den stylischen und wunderschönen Raum, in den sie gehören.

Ziel von Frau Joudina-Robinson ist es, eine Mischung aus Magazin und Buch zu schaffen. Ein so genanntes „Book Zine“, in der Größe eines Buches mit einem Umfang von circa 100 Seiten. Die Themen sollen viele Leser ansprechen:

  • Mode & Lifestyle
  • Kultur & Kunst
  • Film & Musik
  • Menschen & Interviews
  • Natur & Umwelt

Das PUSS PUSS Magazin soll in Englischer Sprache erscheinen. Ob eine oder mehrere internationale Ausgaben geplant sind, geht aus der Projektbeschreibung leider nicht hervor.

Video der Kickstarter Kampagne

Geplanter Inhalt der ersten Ausgabe

Für den Launch von PUSS PUSS gibt es bereits einen redaktionellen Themenplan. Die Gründer sind nach Beijing geflogen und haben dort den Künstler und Katzenbesitzer Ai Weiwei getroffen. Es gibt eine Modestrecke mit einem Topmodel (Anja Konstantinova) aber auch die Vorstellung des Künstlers Jean Jullien. Er hat eine geplante Reportage über Promikultur mit Illustrationen versehen. Die Illustrationen sollen auch gekauft werden können. Der Fashion Direktor der englischen Vogue wird ebenso einen Auftritt bekommen, wie der Fotograph Rasha Kahil. Neben den großen Namen arbeitet die Redaktion des PUSS PUSS Magazins auch mit Aktivisten für Tiere zusammen.

Eindrücke des PUSS PUSS Magazins


GRUMPY CAT Poster
GRUMPY CAT Poster

PUSS PUSS unterstützen!

[col type=“col_1_2″ class=““]

[/col]
[col type=“col_1_2″ class=““]

Damit das Magazin rund um die Katzen Wirklichkeit werden kann, sammelt es gerade Spenden auf Kickstarter ein. Mit Hilfe der Spenden wird aus der Idee die erste Ausgabe des Magazins.

Wenn die Spendensumme zusammenkommt, werden alle Spender je nach Spendenhöhe mit unterschiedlichen Goodies (e-Magazin, Printmagazine, Illustrationen, etc.) belohnt. Ich werde auf jeden Fall Geld locker machen, allein weil ich gerne eine der großartigen Illustrationen besitzen will.

[/col]

Wer will, dass PUSS PUSS Realität wird, sollte schnell auf den Link klicken, es sind aktuell nur noch 11 Tage Zeit, um das Ziel zu erreichen.
PUSS PUSS auf Kickstarter unterstützen

[toggle_content title=“Bildquelle“ class=““]Kickstarter[/toggle_content]

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT