TEILEN

Häufig hört man, dass hartes und trockenes Brot dem Zahnabrieb von Zwergkaninchen helfen soll. Auch Zwieback und Knäckebrot erfreuen sich zu diesem Zweck großer Beliebtheit. Ich muss zugeben, dass ich auch auf diesen Mythos reingefallen bin und in früheren Zeiten sogar extra Brot getrocknet habe. Das ist allerdings schon lange her. Denn altes Brot gehört nicht auf den Speiseplan eines Kaninchens! Warum möchte ich im Folgenden näher erläutern.

Altes Brot: Das Märchen vom Zahnabrieb

Zunächst einmal ein paar Sätze zur Funktionsweise der Zwergkaninchen-Zähne: Das Zwergkaninchen verfügt über scharfe Schneidezähne. Mit diesen nagt das Zwergkaninchen und beißt Nahrung ab. Das Futter wird dann zwischen den Backenzähnen zermahlen und eingespeichelt. Die Zähne des Zwergkaninchens wachsen ständig nach, daher ist der Zahnabrieb so wichtig. Angeblich soll das Nagen an altem und hartem Brot den Zahnabrieb unterstützen. Denn für uns erscheint altes Brot hart. Für die Zähne des Zwergkaninchens ist das Brot allerdings keine Herausforderung. Vergleichen Sie mal einen harten Zweig aus der Natur mit einem Stück alten Brot. Im Vergleich ist die Konsistenz des Brotes sehr porös. Es lässt es sich leicht abnagen und dient dem Zahnabrieb der Schneidezähne entsprechend kaum. Wenn das Brot bei den Backenzähnen ankommt, ist es eigentlich schon Brei, so dass hier nichts mehr gemahlen werden muss und die Backenzähne nichts mehr zu tun haben. Altes Brot hilft dem Abrieb der Backenzähne also nicht.

Was dem Zahnabrieb wirklich hilft: Heu, Knabberzweige und Grünfutter. Hier müssen die Zähne ordentlich was tun und speziell das Heu muss von den Backenzähnen ausgiebig gemahlen werden.

Warum altes Brot für Zwergkaninchen ungesund ist:

  • Brot ist für Zwergkaninchen aufgrund des verwendeten Mehls (Stärke) viel zu energiereich. Die Folge ist Übergewicht, das zu gesundheitlichen Problemen führen kann.
  • Brot ist nicht für Zwergkaninchen gedacht, sondern für uns Halter. Entsprechend enthält Brot Inhaltsstoffe, die für Zwergkaninchen ungesund sein können: Salz, Konservierungsstoffe, Geschmackstoffe und ähnliches. Diese können bei dauerhafter Fütterung Krankheiten begünstigen.
  • Das alte Brot kann bereits Schimmelsporen enthalten, die für unser Auge nicht sichtbar sind, aber zu Magen-Darm-Problemen führen können.

Hier finden Sie weitere Informationen zur gesunden Ernährung von Kaninchen.

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
TEILEN
Vorheriger ArtikelKaninchen-Ernährung: Getreidefrei füttern
Nächster ArtikelKaninhop: Hindernisparcours für Kaninchen
Ich bin Nicole. Bei revvet.de schreibe ich über unsere Mitbewohner auf vier Pfoten: Die beiden Katzen Shiva & Mogli und Zwergkaninchen Frodo. Was auch immer mir im Zusammenleben mit unseren Tieren interessant erscheint, findet hier seinen Platz. Kontakt über G+
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT