TEILEN

ToleroMune galt als die Hoffnung für Katzenhaarallergiker – mit nur vier Spritzen des Wirkstoffs sollte eine Toleranz gegen die Allergene erreicht werden, die das Immunsystem der Betroffenen überreagieren lassen. Und tatsächlich waren die ersten Testergebnisse vielversprechend. In Phase III der Studie konnte ToleroMune aber leider nicht überzeugen.

Hintergrund

Vor einiger Zeit haben wir bereits über den Wirkstoff ToleroMune berichtet. Die Injektion entsprechender Allergenfragmente sollte eine Toleranz gegen die Katzenallergene bewirken. Um dies zu testen, bekamen Probanden der Studie den neuen Wirkstoff injiziert. Vier Spritzen innerhalb von drei Monaten sollten das Immunsystem lernen lassen, dass die Allergene harmlos sind. Der Hälfte der Studienteilnehmer wurde ein Placebo verabreicht, um Vergleichswerte zu schaffen. Zwei Jahre später wurde die Wirkung überprüft. Tatsächlich konnten bei den Testpersonen, denen Toleromune injiziert wurde, eine Verbesserung der Allergiesymptome beobachtet werden.

Phase III – ToleroMune enttäuscht

Das englische Unternehmen Circassia Ltd. hat jetzt eine Pressemitteilung mit Ergebnissen zur dritten Testphase veröffentlicht. Diese sind leider enttäuschend. Bei den Probanden, denen ein Placebo verabreicht wurde, konnte ebenso eine Verbesserung der Symptome verzeichnet werden, wie bei den Teilnehmern, die den richtigen Wirkstoff bekamen. Aufgrund dieses starken Placebo-Effekts kann die Wirkung von ToleroMune nicht bewiesen werden.

„Wir sind überrascht und enttäuscht von den Resultaten.“ Steve Harris (Geschäftsführer von Circassia Ltd.)

Steve Harris, der Geschäftsführer von Circassia, sagt dazu: „We are surprised and disappointed by these results. Such a dramatic placebo effect was not a feature of our earlier phase II studies. However, in this large-scale trial it eliminated the ability to identify a treatment effect despite dramatic improvements in subjects’ allergy symptoms and rescue medication use.”

Frei übersetzt: „Wir sind überrascht und enttäuscht von den Resultaten. Solch einen dramatischen Placebo-Effekt konnten wir in Phase II der Studien nicht beobachten. Wie auch immer: in unserem großangelegten Test nimmt uns das die Fähigkeit, einen Behandlungserfolg nachzuweisen, obwohl wir deutlichere Verbesserungen bei den Allergiesymptomen durch das Medikament verzeichnen konnten.“

Das Unternehmen kündigt an, die kompletten Daten der Studie auszuwerten, um die Details zu verstehen und zu prüfen, welche Faktoren zu dem Studienergebnis geführt haben könnten. In Folge der Veröffentlichung der Ergebnisse ist der Aktionpreis des Unternehmens um 65 Prozent eingebrochen.

Quellen:
http://www.circassia.com/media/press-releases/circassia-announces-top-line-results-from-cat-allergy-phase-iii-study/, Abruf am 02.07.16
http://labiotech.eu/circassia-allergy-therapy-phase-iii-placebo/, Abruf am 02.07.16

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT