TEILEN

Neulich bin ich über eine Studie gestolpert, deren Ergebnisse bereits im letzten Jahr veröffentlicht wurden. In Deutschland hat die Studie wenig Beachtung gefunden, dabei ist sie durchaus interessant. Sie zeigt: Katzen mögen Videospiele!

Katzen als zufälliges Studienobjekt

Eigentlich untersucht die australische Wissenschaftlerin Larissa Hjorth, wie sich Videospiele auf Menschen auswirken. Im Rahmen einer Studie, die bereits drei Jahre lief, ist ihr ein interessanter Nebeneffekt aufgefallen: Auch Katzen spielen Videospiele. Die felinen Mitbewohner der Studienteilnehmer sind eher zufällig in die Untersuchung hineingerutscht.

„When we started, we were not expecting to find anyone other than humans playing games, but it seems their animals are joining in with them as well.“

Frei übersetzt:

„Als wir begannen, haben wir eigentlich nicht erwartet, dass irgendjemand anderes, außer den Menschen, an Videospielen interessiert ist. Aber es sieht so aus, als würden sich die Tiere ihren Menschen anschließen.“

Die Forscher wussten, dass die Familien, die sie beobachteten, Haustiere hielten. Sie dachten aber nicht darüber nach, dass die Tiere Einfluss auf die Studie haben könnten. Laut Professor Hjorth waren die Wissenschaftler selbst von den neuen Studienteilnehmern überrascht.

Initial wurde in einem Haushalt im australischen Adelaide eine Katze entdeckt, die Videospiele spielte. Als die Wissenschaftler genauer hinsahen, entdeckten sie mehr und mehr Video-Spiel-Katzen. Die Tiere beobachten ihre Familienmitglieder sehr genau. Wenn sie merkten, dass diese mit dem Spiel beginnen, wollten die Tiere mitspielen.

Video-Spiel-Katzen

Insbesondere die Verbreitung des iPads scheint die Katzen zu begeistern. Viele Spiele können mit den Pfoten genauso gut gespielt werden wie mit der Hand. In einer Familie kam es sogar zu einem Wettbewerb zwischen der 10-jährigen Tochter und der Katze – die Katze hat gewonnen.
Interessanterweise haben die Tiere auch Spiele gespielt, die nicht speziell für Katzen entwickelt wurden. Solange es darum ging, möglichst schnell etwas zu finden oder zu jagen, waren die Katzen für das Spiel zu begeistern.

Wen wundert es da noch, dass es spezielle Spiele-Apps für Katzen gibt. Wir haben in unserem Artikel „Spielzeug für Katzen 2.0: iPad Apps für Katzen“ die besten Spiele für Katzen zusammengefasst.

Quelle:
http://www.rmit.edu.au/news/all-news/2015/august/cant-keep-your-cat-from-getting-its-claws
Bildquelle:
iStockphoto/Leo_Kostik

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
TEILEN
Vorheriger ArtikelSupersinne der Tiere
Nächster ArtikelAuf der PETS Filmpremiere mit FELIX #RackerAlleinDaheim
Ich bin Sebastian und schreibe hier (zumindest teilweise) über Mogli, Frodo und Shiva, allerdings bin ich bei weitem nicht so kreativ wie Nicole ;-). Ich bin eher der technische Part von revvet.de, mache also hier komische Dinge mit HTML, css und php.
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT