TEILEN

Laufräder für Hamster und andere Nager stehen immer wieder in der Kritik. Die These: Das „Sportangebot“ sei nur für Tiere interessant, die in Gefangenschaft leben. Das Laufrad dient als Notlösung für die Tiere, die sonst keinerlei Möglichkeit haben, ihren Bewegungsdrang zu befriedigen. Hätte das Tier eine Option, würde es sicher nicht in das Laufrad steigen – soweit die gängige Meinung. Aber überprüft hatte dies keiner. Bis jetzt. Aus den Niederlanden kommt eine entsprechende Verhaltensstudie: Johanna Meijer und Yuri Robbers von der Universität Leiden haben getestet, wie freilebende Tiere auf die Haustier-Laufräder reagieren. Und siehe da: Mäuse, Ratten und sogar Frösche sind durchaus für die sportliche Aktivität zu begeistern.

Hintergrund zur Studie

Für Haustierbesitzer ist die Studie durchaus interessant: Immerhin zeigt sie, dass auch wildlebende Nager Laufräder annehmen und die Nutzung nicht automatisch auf neurotisches oder stereotypisches Verhalten zurückzuführen ist. In erster Linie hat die Studie aber einen anderen Hintergrund: In Versuchen mit Labormäusen wird getestet, wie sich Bewegung auf das Risiko für bestimmte Krankheiten auswirkt. Bei diesen Versuchen werden Laufräder eingesetzt, auf denen sich die Labormäuse sportlich betätigen sollen. Allerdings wurden immer wieder Bedenken geäußert, ob die Versuche aussagekräftig sind. Grund hierfür ist die Annahme, dass die Mäuse das Laufrad in freier Wildbahn nicht benutzen würden.

Die Studie: Wheel running in the wild

Die Studie von Johanna Meijer und Yuri Robbers zielt darauf ab, ob Nager das Laufrad in der Natur freiwillig benutzen würden. Es wurden zwei Orte ausgewählt, an denen nachweislich viele wilde Mäuse leben: Ein Ort befand sich einem grünen Stadtgebiet und der zweite Ort befand sich in einer Dünenlandschaft. An beiden Orten wurden Laufräder und Kameras aufgestellt, die auf Bewegungen reagieren. Um die Mäuse anzulocken, wurde zusätzlich Futter angeboten. Drei Jahre lang sammelten die Forscher Daten. Insgesamt entstanden 200.000 Videoaufnahmen von Tieren, die in die Nähe des Laufrads kamen. Hiervon wurden über 12.000 Aufnahmen analysiert, in denen das Laufrad genutzt wurde. Und tatsächlich: Das Laufrad erfreute sich bei Mäusen und auch bei Ratten großer Beliebtheit. Sogar Frösche konnten sich für die den Laufrad-Sport begeistern. Außerdem verirrten sich immer wieder Schnecken in das Rad – allerdings nicht aufgrund von sportlichen Ambitionen, sondern aus Versehen. Um herauszufinden, ob die Nutzung des Laufrads dem Futter geschuldet war, entfernten die Forscher das Futter nach einiger Zeit. Über ein Jahr lang beobachten sie weiter und stellten fest, dass das Laufrad weiterhin genutzt wurde und kein Zusammenhang besteht. Somit ist bewiesen: Auch freilebende Nager erfreuen sich an Laufrädern.

[toggle_content title=“Quelle“ class=““]http://rspb.royalsocietypublishing.org/content/281/1786/20140210

Bildquelle: Flickr
Urheber: cdrussorusso
Inhalte zur Bearbeitung unter der CC-Lizenz

[/toggle_content]

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
TEILEN
Vorheriger ArtikelHaustier Internet Trends 2014
Nächster ArtikelTierheim entwickelt Matching Algorithmus
Ich bin Nicole. Bei revvet.de schreibe ich über unsere Mitbewohner auf vier Pfoten: Die beiden Katzen Shiva & Mogli und Zwergkaninchen Frodo. Was auch immer mir im Zusammenleben mit unseren Tieren interessant erscheint, findet hier seinen Platz. Kontakt über G+
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT