TEILEN

In nicht all zu ferner Zukunft, im Jahr 2021 will ein Team aus Forschern der schwedischen Universität Lund eine Antwort darauf liefern, was uns unsere Katzen mitteilen. Das Fünf-Jahres Projekt untersucht, wie sich die Kommunikation zwischen Mensch und Katze in den letzten 10.000 Jahren entwickelt hat.

Warum sprechen Katzen mit uns?

Wildkatzen, die keinen Kontakt zum Menschen haben, hören mit dem Miauen auf, sobald sie die Geschlechtsreife erlangt haben. Davor sind sie auf das Geräusch angewiesen, um sich die Aufmerksamkeit ihrer Mutter zu sichern. So gelangen sie an Milch, werden geputzt oder beachtet. Wenn die Kitten erwachsen sind, können sie sich um sich selbst kümmern und verständigen sich untereinander mit Blicken, Gesten, Gerüchen und der Körpersprache.

Seid ihrer Domestizierung haben Katzen gelernt, dass wir ihre Signale nicht verstehen, aber auf Geräusche reagieren. Genau diese Geräusche will das Projekt „MEOWSIC“ beleuchten.

Katzensprache im Projekt „MEOWSIC“

MEOWSIC ist das Akronym für „Melody in human-cat communication„. Das Projektziel ist die Erforschung der menschlichen und kätzischen Kommunikation. Dabei sollen bis zu 50 Katzen an unterschiedlichen Orten in unterschiedlichen Stimmungslagen aufgenommen werden. Das Team wird von Susanne Schötz einer Phonetik-Expertin geleitet.

„It seems that cats can vary the intonation or melody consciously, perhaps to convey a certain message or increase the urgency of a message or to convey emotion.“

frei übersetzt:

„Es wirkt so, als ob Katzen ihre Intonation bzw. Sprachmelodie bewusst verändern. Eventuell wollen sie (uns) damit eine Nachricht mitteilen, verstärken oder eine Emotion ausdrücken“.

Schötz fiel auf, dass ihre Katzen in der gleichen Situation, abhängig davon, ob sie traurig oder glücklich waren, unterschiedliche Geräusche von sich gegeben haben. Sie und ihr Forscherteam wollen ebenfalls herausfinden, was die beste Tonlage ist, um mit einer Katze zu sprechen. Sollte diese verändert werden? Hören Katzen lieber Erwachsenen zu oder Kindern? Diese und weitere Fragen sind bis jetzt nicht beantwortet und die Wissenschaftler hoffen, dass sie dies am Ende des Projektes können.
Das Team aus Lund wird auch mit Kollegen an den Universitäten von Linköping und Stockholm zusammenarbeiten, um herauszufinden, ob Katzen Dialekt sprechen.

Quelle:
http://vr.humlab.lu.se/projects/meowsic/index.html

TEILEN
Vorheriger ArtikelFrischfutter für Kaninchen
Nächster ArtikelKaninchen-Impfungen gegen Myxomatose und RHD
Ich bin Sebastian und schreibe hier (zumindest teilweise) über Mogli, Frodo und Shiva, allerdings bin ich bei weitem nicht so kreativ wie Nicole ;-). Ich bin eher der technische Part von revvet.de, mache also hier komische Dinge mit HTML, css und php. Kontakt über G+.
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT