TEILEN

Katzen mit Diabetes bedürfen einer besonderen Betreuung: In der Regel bekommen sie zweimal täglich Insulin gespritzt. Ihr Blutzucker sollte gemessen werden. Sie brauchen zur richtigen Zeit das richtige Futter. Und im Notfall sollte ein Katzensitter wissen, wie er richtig reagiert. Ein Urlaub oder eine andere Abwesenheit des Katzenhalters erfordert entsprechend eine gute Planung und man braucht einen Katzensitter, der sich dem Diabetes-Management gewachsen fühlt.

Wir fahren zwar nicht in Urlaub, aber ein anderes großes Ereignis steht an: die Geburt unseres Babys. Und natürlich will Sebastian dabei sein und nicht zwischendurch nach Hause fahren, um unseren Diabeteskater Mogli zu versorgen. Leider lässt sich eine Geburt so schlecht im Voraus planen – wir versuchen es trotzdem! Um alle Informationen gebündelt zu haben, die wichtig sind, haben wir eine Checkliste für Diabetiker-Katzensitter erstellt, auf der alles steht, was wichtig ist. Und weil andere Diabeteskatzen-Besitzer sowas vielleicht auch gebrauchen können, teilen wir sie natürlich gerne. Aber Achtung: Eine Checkliste kann natürlich nie eine persönliche Einweisung ersetzen!

Jetzt Checkliste downloaden!

checkliste-katzenhalter
Laden Sie sich jetzt unsere Diabetes-Checkliste für Katzensitter kostenlos herunter!

Wenn Sie Ergänzungen oder andere Anmerkungen zu unserer Checkliste haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an redaktion@revvet.de oder hinterlassen Sie uns einen Kommentar.

TEILEN
Vorheriger ArtikelIm Test: Tierkrankenversicherungen
Nächster ArtikelDie Ragamuffin – verschmuste Straßenkatze
Ich bin Nicole. Bei revvet.de schreibe ich über unsere Mitbewohner auf vier Pfoten: Die beiden Katzen Shiva & Mogli und Zwergkaninchen Frodo. Was auch immer mir im Zusammenleben mit unseren Tieren interessant erscheint, findet hier seinen Platz. Kontakt über G+
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT