TEILEN

Neuigkeiten aus den USA. Das Unternehmen Cannabis Therapy Corp.™ (OTCQB: CTCO), hat die Marke Canna-Pet™ angekündigt. Darunter sollen zukünftig Cannabishaltige Nahrungsergänzungsmittel für Haustiere verkauft werden.

Warum Canna-Pet™?

In den USA ist die Nutzung von medizinischem Marihuana in vielen Bundesstaaten bereits legal. Viele Menschen profitieren von der Gabe von Cannabis (und dessen Hauptwirkstoff THC), zum Beispiel als Schmerzmittel gegen Migräne oder bei Schlafstörungen. Die CTCO ist in den Staaten bereits Marktführer bei Medikamenten für Menschen.

Jetzt soll auch ein neuer Markt für Tiere erschlossen werden. Die Leckerlies „Canna-Biscuits™“ sollen bis Ende 2014 ihre Zulassung als medizinisches Futtermittel erhalten. Sie werden als tägliches Futterergänzungsmittel empfohlen und sollen gegen Entzündungen, Allergien, geschwächte Immunsysteme, Verdauungsprobleme, chronische Schmerzen, Krebs und viele weitere Krankheiten helfen. Bis heute gibt es die Produkte nur online und sie sind noch nicht als offizielles medizinisches Produkt zugelassen. Allerdings wurden bereits über eine Millionen Tiere mit über zehn Millionen Kapseln behandelt. Es sieht also so aus, als würde der Zulassung nichts im Wege stehen.

Die Cannabis Therapy Corp.™ greift mit Canna-Pet™ einen riesigen Markt an. In den USA wurden 2013 alleine für Tiermedizin 13,7 Milliarden Dollar ausgegeben. Im Bereich Nahrung waren es 22,62 Milliarden Dollar. Mit Canna-Pet™ soll ein Stück aus diesem Kuchen geschnitten werden.

Cannabis als vielseitiges Heilmittel

Die Canna-Pet™ Website informiert mit folgender Infografik gegen welche Erkrankungen Cannabis bei Tieren hilft:

Infografik Canna-Pet™
Infografik Canna-Pet™

Gerade die positive Wirkung bei Tumoren dürfte für viele Tierhalter eine große Chance bieten. Einige Tumorarten (z.B. Hirntumore, Tumore des Spinalkanals und des Rückenmarks) gelten leider als nicht therapierbar. Cannabis kann an dieser Stelle helfen. Leider konnte ich keine Studien finden, die eine Heilung bescheinigen. Auf den Canna-Pet™ Website wird auch nur eine Studie des National Cancer Institutes angeschnitten.

„Animal studies find cannabinoids have antitumor effects, …“

„Tierstudien haben herausgefunden, dass Cannabinoide Antitumor-Effekte haben…“

Ich finde den Ansatz, Tieren mit natürlichen Medikamenten zu helfen sehr interessant, bin aber hin und her gerissen. Einerseits glaube ich, dass Cannabis bei Krebs und anderen Erkrankungen helfen kann, andererseits wäre es schön, wenn dies durch „richtige“ Studien belegt werden könnte. Canna-Pet™ geht hier in eine Vorreiterrolle und wird die Aussagen hoffentlich mit Zahlen und Fakten hinterlegen. Wir dürfen also gespannt sein… .

[toggle_content title=“Quellen“ class=““]Bildquelle:

Canna-Pet™ Website

Quelle:
Marketwired.com[/toggle_content]

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
TEILEN
Vorheriger ArtikelKaninhop: Hindernisparcours für Kaninchen
Nächster ArtikelJetzt mitmachen: GOURMET-Gewinnspiel für Feinschmecker
Ich bin Sebastian und schreibe hier (zumindest teilweise) über Mogli, Frodo und Shiva, allerdings bin ich bei weitem nicht so kreativ wie Nicole ;-). Ich bin eher der technische Part von revvet.de, mache also hier komische Dinge mit HTML, css und php.
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT