TEILEN

Die Singapura ist die kleinste Katzenrasse der Welt. Wie ihr Name vermuten lässt, stammt sie aus Singapur – ausgerechnet dem Inselstaat, der nach einer der größten Raubkatzen benannt wurde. Singapur bedeutet übersetzt Löwenstadt.

Singapura – Kleinste Katzenrasse

Die Singapura ist die kleinste Katzenrasse der Welt. Die Rasse gibt es offiziell erst seit 1975, als die erste Katze von Singapur in die USA gebracht wurde. Dort musste man einen Namen für die Rasse finden und was liegt näher als Singapura. Das Wort Singapura kommt von der malaiischen Bezeichnung für den Inselstaat Singapur. Bis heute gilt die Singapura nicht nur als kleinste, sondern auch als eine der seltensten Katzenrassen der Welt.

Das Aussehen der Singapura

Die kleine Katze ist eine Mischung aus in Singapur lebenden Wildkatzen und der gezielten Kreuzung mit Burma- und Abessinierkatzen. Das Tier ist schlank und wiegt unter 3 Kilo (bei einer Kätzin sind es sogar nur 2 Kilogramm). Im Gegensatz zum muskulösen, aber schlanken Körper stehen die großen, spitz zulaufenden Ohren. Die Ohren haben neben ihrer Form ein weiteres für die Rasse typisches Merkmal: einen dünnen dunkelbraunen Rand. Die Fellfarbe muss (für den Rassestandard) Sepia Agouti sein. Diese Farbe kommt durch eine Besonderheit der Haare zu Stande: Das Fell ist getickt, das heißt, dass jedes Haar mehrere Farben (abwechselnd hell und dunkel) hat. Die leicht schräg stehenden Augen der Singapura können die Farben grün, braun oder gelb haben. Die mandelförmigen Augen und das leicht keilförmige Gesicht geben der Katze ihr orientalisches Aussehen. Am anderen Ende der kleinsten Katze sollte ein langer Schwanz mit einer dunklen, stumpfen Spitze sein.

Das Wesen der Singapura

Die Singapura gilt als liebevolle, anhängliche Katze. Sie ist zuerst etwas zurückhaltend, wenn Sie aber Ihren Menschen gefunden hat, fühlt sie sich bei ihm sehr wohl. Die kleinste Katze der Welt verträgt sich gut mit anderen Katzen, braucht auch intensive Beschäftigung zum Beispiel durch Spielen. Damit die neugierige Katze immer den Überblick behält, empfiehlt es sich, dem kletterfreudigen Tier einen oder mehrere große Kratzbäume mit Aussichtsplattformen bereitzustellen.

Besonderheit: Die Singapura gibt für Ihre Größe extrem viel Wärme ab. Wer sich jetzt aber die Wärmeflasche sparen will, muss immer an die geringe Größe der Katze denken. 😉

Video der Singapura:

Bitte klicke auf den Knopf um die Inhalte von snagplayer.video.dp.discovery.com zu laden.
Inhalte laden

PHA+PGlmcmFtZSBpZD0iZGl0LXZpZGVvLWVtYmVkIiBzcmM9Imh0dHA6Ly9zbmFncGxheWVyLnZpZGVvLmRwLmRpc2NvdmVyeS5jb20vNjM0NDYyL3NuYWctaXQtcGxheWVyLmh0bT9hdXRvPW5vIiB3aWR0aD0iNTkwIiBoZWlnaHQ9IjMzMiIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPg==
Quellen:
– http://de.wikipedia.org/wiki/Singapura, , Abruf 30.01.16
– http://www.animalplanet.com/tv-shows/cats-101/videos/singapura.htm, Abruf 22.03.14

Bildquelle:
©iStockphoto/KrissiLundgren

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
TEILEN
Vorheriger ArtikelDie beliebtesten Hunde- und Katzennamen 2015
Nächster ArtikelIm Test: Tierkrankenversicherungen
Ich bin Sebastian und schreibe hier (zumindest teilweise) über Mogli, Frodo und Shiva, allerdings bin ich bei weitem nicht so kreativ wie Nicole ;-). Ich bin eher der technische Part von revvet.de, mache also hier komische Dinge mit HTML, css und php.
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT