TEILEN

Lebensmittelskandale und Massentierhaltung sorgen für ein Umdenken in der Gesellschaft. Immer mehr Menschen verzichten auf Fleisch und tierische Produkte. Auch vor der Katzennahrung macht der fleischlose Trend keinen Halt. Aber wie gesund ist es, Fleischfresser ohne Fleisch zu ernähren? Wir haben Dr. Anika Thyrock, Ernährungsexpertin beim Tiernahrungshersteller MERA, im Interview befragt.

Frau Dr. Thyrock, ist es eine gute Idee, Katzen vegetarisch zu füttern?

Sicherlich ist der Wunsch, mein Haustier vegetarisch zu ernähren, durchaus nachvollziehbar, wenn ich mich selbst fleischlos ernähre. Im Gegensatz zum Hund sind Katzen allerdings echte Fleischfresser. Eine vegetarische Ernährung von Katzen kann also streng genommen nicht artgerecht sein.

„Eine vegetarische Ernährung von Katzen kann also streng genommen nicht artgerecht sein.“

Wie ernähren sich Katzen in freier Wildbahn?

(Wild)katzen sind Raubtiere, die sich in der freien Natur von kleinen Säugetieren wie Vögeln, Mäusen oder Kaninchen ernähren. Dabei verschlingen sie das komplette Tier inklusive Fell, Innereien und Mageninhalt.

Studien belegen, dass eine vegetarische Ernährung von Hunden eher möglich ist als von Katzen. Woher kommt der Unterschied?

Hunde sind keine reinen Fleischfresser sondern Allesfresser. Sie haben sich im Laufe der Jahrtausende an die Ernährung des Menschen angepasst und haben gelernt, möglichst viel Energie aus stärkehaltigen Lebensmitteln zu ziehen. Das liegt daran, dass Hunde durch ihre soziale Lebensweise schon immer sehr eng mit dem Menschen zusammengelebt und sich von ihren Speiseresten ernährt haben. Katzen sind sehr viel selbstständiger und haben sich nicht von Nahrungsresten des Menschen abhängig gemacht. Daher hatten sie auch nicht denselben Evolutionsdruck wie der Hund, sich an pflanzliche Nahrung anzupassen.

Bekommt die Katze Mangelerscheinungen, wenn sie fleischlos ernährt wird?

Bei selbst zubereiteten Mahlzeiten, die nicht zusätzlich durch Nahrungsergänzungsmittel aufgewertet werden, wäre das tatsächlich der Fall. Der Katze würde vor allem Taurin fehlen und vermutlich auch noch eine Reihe von Vitaminen und Mineralien, je nachdem, wie die Ration zusammengesetzt ist. Bei einem Fertigfutter muss das aber nicht sein, da dieses mit allem angereichert werden könnte, was die pflanzlichen Zutaten dem Organismus nicht liefern können. Nichtsdestotrotz entspricht eine völlig fleischlose Ernährung nicht dem Naturell einer Katze und ist allein daher kritisch zu betrachten.

„Nichtsdestotrotz entspricht eine völlig fleischlose Ernährung nicht dem Naturell einer Katze und ist allein daher kritisch zu betrachten.“

Welche Krankheiten können durch fleischlose Ernährung von Katzen entstehen?

Bei einer (nicht supplementierten) vegetarischen Ernährung würde sicherlich der Taurin-Mangel besonders stark ins Gewicht fallen. Taurin spielt bei der Ernährung von Katzen eine wichtige Rolle. Es findet sich in tierischen Produkten, vor allen Dingen in der Muskulatur und in den Organen. Taurin ist an der Aufnahme der Nahrungsfette, an der Reizweiterleitung im Nervensystem, der Gehirnentwicklung und an der Herzfunktion beteiligt. Katzen müssen Taurin über die Nahrung aufnehmen, da sie es lediglich in sehr geringen Mengen selbst synthetisieren können. Zusätzlich verlieren Katzen eine nicht unerhebliche Menge an Taurin in Form von Gallensalzen über den Darm.
Bei einem Taurinmangel können bei jungen Katzen Entwicklungsstörungen auftreten. Erwachsene Katzen zeigen unter anderem Störungen der Fortpflanzungsfähigkeit, Teile des Auges können degenerieren oder es kommt zu Herzfehlern.

Haben Sie abschließend noch eine Empfehlung, worauf Katzenbesitzer achten sollten, um ihr Tier gesund zu ernähren?

Achten Sie darauf, dass Ihre Katze ihrem Alter und ihrer Lebensweise entsprechend mit allem versorgt wird, was sie benötigt. Ein gutes Alleinfuttermittel trägt dafür Sorge. Natürlich darf dabei auch der Geschmack nicht zu kurz kommen. Die getreidefreien Nass- und Trockenfutter-Produkte von Wahre Liebe Landlust mit viel Frischfleisch und einem hohen Gesamtfleischanteil vereinen beides und werden sicherlich nicht nur Frauchen und Herrchen sondern auch den Stubentiger überzeugen.

Wahre Liebe „Landlust“ – mitmachen und Futterpakete gewinnen!
Gemeinsam mit MERA verlosen wir fünf Landlust-Futterpakete im Gesamtwert von 220 Euro. Jetzt mitmachen!

Über Dr. Anika Thyrock

Dr. Anika Thyrock
Dr. Thyrock mit ihrem Hund Amy

 

Dr. Anika Thyrock ist Hundetrainingsexpertin und Ernährungsberaterin und im Qualitätsmanagement des Tiernahrungsherstellers MERA in Kevelaer tätig.

 

 

Bildquellen:
Header: ©iStockphoto/sarkao
Portrait: MERA

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT