TEILEN

Manchmal können Katzen uns mit ihren Eigenarten ganz schön auf die Palme bringen. Dennoch lieben wir sie und können uns ein Leben ohne sie nicht vorstellen. Warum sie die besten Mitbewohner der Welt sind, liest du im Folgenden.

1. Sie bringen uns zum Lachen

Katzen sind clever. Um ihr Ziel zu erreichen, lassen sie sich einiges einfallen. Besonders wenn es um ihre Lieblingssnacks geht, sind sie erfinderisch. Mit ihren Ideen bringen sie uns zum Lachen und das ist bekanntlich gesund.

Beispiel gefällig? Liegt bei uns eine Tüte mit Katzensnacks herum, wird Mogli zur Langpfote. Er weiß genau, dass irgendwann ein unbeobachteter Moment kommt, in dem er zuschlagen kann. Hat er die Tüte erwischt, schleppt er sie an einen vermeintlich sicheren Ort und nutzt Krallen und Zähne, um an den Inhalt zu kommen. Weil wir ihn kennen, lassen wir natürlich nichts mehr liegen. Aber was ein Kater will, das will er eben. Vor einiger Zeit sprang er unbemerkt in den Vorratsschrank. Als ich ihn nach einer Weile suchte, fand ich ihn dort kauend und schmatzend zwischen lauter Leckerlis sitzend.

2. Sie lehren uns Gelassenheit

Gerade gesaugt und schon wieder überall Haare? Es gibt Wichtigeres. Ein Stapel Arbeit und zu wenig Zeit? Es gibt Wichtigeres. Einfach mal die Katze streicheln zum Beispiel oder eine schnelle Runde Toberei. Nach einer kurzen gemeinsamen Pause geht im Anschluss alles leichter von der Hand.

Übrigens: Wenn du deine Katze streichelst, schüttet dein Körper das sogenannte Kuschelhormon Oxytocin aus. Dadurch sinkt dein Stresspegel nachweislich. Fünf Minuten Streicheln reichen bereits, um diesen Prozess in Gang zu setzen. Also nicht gleich schimpfen, wenn die Katze mal wieder das Notebook belagert, sondern streicheln und entspannen.

3. Sie helfen uns putzen

Auch wenn Katzen dafür sorgen, dass unsere Wohnung nie wirklich frei von Katzenhaaren, Futterresten und Katzenstreu ist: Manchmal helfen sie uns auch beim Putzen. Dann nämlich, wenn sie ein Spielzeug in die hinterste Ecke der Wohnung verspielt haben und keine Ruhe geben, bis der Schrank zur Seite gerückt wurde. Und wenn der schon mal verschoben ist, kann man auch gleich dahinter saugen.

4. Sie kümmern sich um uns

Katzen haben sehr sensible Antennen. Sie merken genau, wie es uns geht. Traurig oder krank: Katzen sind an unserer Seite und helfen uns mit ihrer Anwesenheit und ihrem wohltuenden Schnurren bei der Genesung.

Beispiel gefällig? Irgendwann ärgerte ich mich über etwas und schimpfte vor mich hin, als Sebastian mich ansah und sagte: „Schatz, reg dich nicht auf, sonst bekommt der Kater schlechte Laune.“ Und tatsächlich, nachdem ich Mogli eine Weile beobachtet hatte, wurde es auch mir klar. Der Kater reagiert tatsächlich auf meine Stimmung. Und auch sonst ist er sehr feinfühlig: wenn jemand bei uns krank ist, bekommt er eine Rundum-Katerbewachung – Schnurren inklusive.

5. Sie sorgen für Entspannung

Katzenhalter brauchen keine teuren Entspannungsangebote. Sie haben Entspannung pur, wenn sie nach Hause kommen. Und so geht’s: Hinsetzen, warten bis die Katze kommt, die Katze streicheln, genießen und dem Schnurren zuhören. Mehr Wellness geht nicht.

Übrigens: Das wohlige Schnurren einer Katze ist nicht nur beruhigend, es hat auch eine heilende Wirkung. So fanden Wissenschaftler heraus, dass Knochen durch das Schnurrgeräusch schneller heilen.

Präsentiert von FELIX

purina felix logoDieser Artikel wird dir präsentiert von FELIX. Die Katzenfuttermarke mit dem bekannten schwarz-weißen Racker ist die Nummer eins deutscher Katzen. Kein Wunder! Neben Nassfutter in schmackhaften Saucen, Gelees und knusprigem Trockenfutter, gibt es von FELIX leckere Snacks, die sich perfekt als Belohnung nach einer ausgiebigen Spieleeinheit eignen. Und egal, ob Mini-Schlingel, ausgewachsener Rabauke oder gemütlicher Senior-Schnurrer – bei der großen Auswahl ist garantiert für jeden Pfotenhelden ein Futterfavorit dabei! Weitere Informationen über FELIX findest du hier.

IA0KPCEtLSAvMTY1ODk0MTM3L0Z1bGxCYW5uZXIgLS0+DQo8ZGl2IGlkPSdkaXYtZ3B0LWFkLTE0MzM1MDQyMjc2MjAtMicgc3R5bGU9J2hlaWdodDo2MHB4OyB3aWR0aDo0NjhweDsnPg0KPHNjcmlwdCB0eXBlPSd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQnPg0KZ29vZ2xldGFnLmNtZC5wdXNoKGZ1bmN0aW9uKCkgeyBnb29nbGV0YWcuZGlzcGxheSgnZGl2LWdwdC1hZC0xNDMzNTA0MjI3NjIwLTInKTsgfSk7DQo8L3NjcmlwdD4NCjwvZGl2Pg0K
TEILEN
Vorheriger ArtikelDer Unterschied: Hase oder Kaninchen
Nächster ArtikelKatzenbaby-Quiz – teste jetzt dein Wissen!
Manche unserer Artikel sind als „Sponsored Post“ gekennzeichnet. Was bedeutet das? Sponsored Posts sind Werbeanzeigen, die in Kooperation mit Unternehmen oder durch Beauftragung entstanden sind. Transparenz ist uns wichtig, daher kennzeichnen wir jeden entsprechenden Beitrag. Erfahre mehr dazu.
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT