TEILEN

Mit seinem schwarz-weißen Fell sieht unser Kater Mogli ein bisschen so aus, als würde er auf einen Ball gehen. Er ist schwarz, hat ein weißes Lätzchen, einen weißen Bauch und ebenfalls weiße Pfoten. Ein Kater im Smoking-Look. Im Englischen wird diese Fellzeichnung „Tuxedo“ (übersetzt: Smoking) genannt. Eine neue Studie über Tuxedo-Katzen zeigt jetzt, wie das Farbmuster entsteht.

Genetik: Woher kommen schwarz-weiße Katzen?

Das schwarz-weiße Tuxedo-Fell kommt durch einen Gendefekt der Katzen zustande. Eigentlich sollte die komplette Katze schwarz sein. Da allerdings nicht alle Farbzellen ausgebildet werden, füllt die Natur den „Rest“ der Haut mit farblosen Zellen auf.

Neue Studie zu Tuxedo-Katzen

Wissenschaftler der Universität Edinburgh fanden jetzt heraus, wie das Farbmuster genau entsteht:

Die Zellen, die für die Einfärbung der Haut (und damit des Fells) verantwortlich sind, bewegen sich schneller. Ein Nebeneffekt dieser schnelleren Bewegung ist, dass sie sich nicht in dem Maße teilen, wie sie eigentlich sollten. So entstehen die „Flecken“ nach einem komplett willkürlichen Muster. Es ist folglich nicht genetisch festgelegt, wie die Katzen aussehen, sondern rein durch die Bewegung der Zellen. Dies führt dazu, dass selbst eineiige Katzenzwillinge unterschiedlich gezeichnet sind.

Professor Ian Jackson von der Universität Edinburgh, Ko-Autor der Studie, sagte in einem Interview:

“It’s like diffusion – if you put a drop of milk in a cup of coffee that milk spreads through the whole cup of coffee. Eventually the cells spread through the skin.”


Frei übersetzt:

„Stellen Sie sich einen Tropfen Milch vor. Diesen lassen Sie in eine Kaffeetasse fallen. Die Milch verteilt sich im gesamten Kaffee. Ähnlich ist es mit den Zellen, diese verteilen sich auch willkürlich über die komplette Haut.“

Die Wissenschaftler konnten mit einem mathematischen Modell diese Zufallsverteilung nachweisen. Es gilt übrigens nicht nur für Katzen, sondern auch für Mäuse, Pferde und andere Tiere, die unpigmentierte Haut- und Fellstellen haben.

Tuxedo Cat-Bilder: Mogli, der Smoking-Kater

Quellen:
http://www.nature.com/ncomms/2016/160106/ncomms10288/full/ncomms10288.html, Abruf 10.01.16
http://www.theguardian.com/science/2016/jan/06/piebald-mystery-solved-scientists-discover-mutated-gene-animals, Abruf 10.01.16

TEILEN
Vorheriger ArtikelKatzen gegen den grauen Büroalltag
Nächster ArtikelDie beliebtesten Hunde- und Katzennamen 2015
Ich bin Sebastian und schreibe hier (zumindest teilweise) über Mogli, Frodo und Shiva, allerdings bin ich bei weitem nicht so kreativ wie Nicole ;-). Ich bin eher der technische Part von revvet.de, mache also hier komische Dinge mit HTML, css und php.
3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT