Preiswerte Inneneinrichtung für den Mäusekäfig

Preiswerte Inneneinrichtung für den Mäusekäfig

Mäuse nagen, knabbern und bauen sich Nester. Außerdem klettern sie wie die Weltmeister. Entsprechend gibt es im Zoohandel allerlei Höhlen, Tunnel, Häuschen und ganze Röhrensysteme zu kaufen.

Das Mäuse-Glück bekommt man aber auch preiswerter hin, und zwar mit Materialien, die sich sowieso im Haushalt finden oder die man sonst sogar wegwerfen würde.

Die Klopapierrolle / Küchenpapierrolle

Ab sofort landen Klopapierrollen nicht mehr im Müll, sondern im Mäusekäfig. Ihre Mäuse werden sie lieben: Durchlaufen, Löcher hinein knabbern, sich verstecken. Für die längere Variante eignen sich die leeren Rollen von Küchenpapier.

Und um die Mäuse noch mehr zu beschäftigen, kann man super Löcher in die Rollen machen und dort Leckerlies platzieren. Die Rolle kann dann zusätzlich mit Klopapier befüllt werden, um den Weg zu erschweren.

Die Heu-Rolle: Die Klopapierrolle ist sehr vielseitig. ;-) Sie eignet sich auch super als Heu-Depot: Einfach mit Heu ausstopfen und links und rechts überstehen lassen.

Der Eierkarton

Meine Mäuse haben leere Eierkartons geliebt! Diese einfach in den Käfig legen (Achtung: Es sollten keine Eier-Reste dran sein!), den Rest machen die Mäuse schon allein.

Klopapier

Klopapier ist super zum Nestbauen. Am Anfang habe ich dieses noch selber im Haus reingelegt und entsprechend liebevoll drapiert. Vergessen Sie’s! Einfach das Klopapier in den Käfig legen: Die Mäuse holen sich das schon und sie bauen lieber selber. Und wenn ich ehrlich bin: Sie können es auch viel besser. ;-)

Äste

Bringen Sie von Ihrem nächsten Spaziergang doch einfach mal einen Ast mit! Er sollte natürlich in den Käfig passen. ;-)

Seile

Aus Seilen lassen sich mit ein bisschen Geschick tolle Klettermöglichkeiten bauen.

Übrigens: Nicht nur, dass Ihre Mäuse die Innenausstattung ihres Käfigs mögen werden und Sie Geld sparen … Es gibt noch einen weiteren, nicht unwesentlichen Vorteil: Jeder, der mal Mäuse als Haustiere gehalten hat, weiß, dass der Urin der niedlichen Tierchen wirklich gotterbärmlich stinken kann. Wenn man den Käfig regelmäßig säubert, ist das eigentlich kein Problem. Aber Mäuse schauen nicht, wo sie hin „pieseln“, sie tun das wahllos, wo sie gehen und stehen. Und den Geruch aus Holzhäuschen und Co rauszubekommen ist schier unmöglich. Sie wissen, was ich meine, oder? ;-) Klopapierrollen, Eierkartons und ähnliches lassen sich einfach ersetzen und schon passt der Geruch rund um den Mäusekäfig wieder. :-)

Bildquelle: wikipedia.de

Teilen Sie den Artikel

Nicole

Ich bin Nicole. Bei revvet.de schreibe ich über unsere Mitbewohner auf vier Pfoten: Die beiden Katzen Shiva & Mogli und Zwergkaninchen Frodo. Was auch immer mir im Zusammenleben mit unseren Tieren interessant erscheint, findet hier seinen Platz. :-). Kontakt über G+

Themen:
revvet auf Facebook
revvet auf G+
Anzeige
revvet auf Twitter
revvet auf instagr.am