TEILEN

Endlich sind sie da, die sommerlichen Temperaturen. Jetzt heißt es: Aufpassen! Denn die Hitze kann für Kaninchen zu einem ernsthaften Problem werden. Im Gegensatz zu uns können sie nämlich nicht schwitzen. Leicht kommt es zu einer Überhitzung, die für das Kaninchen lebensbedrohlich werden kann. Mit unseren sieben Tipps kommen Ihre Kaninchen gut gekühlt durch den Sommer!

Hitzschlag bei Kaninchen: Sieben Tipps zur Vorbeugung

  1. Schattenplätzchen
    Ein Kaninchen sollte niemals der prallen Sonne ausgesetzt sein! Das Wichtigste ist also, dass das Tier die Möglichkeit hat, sich einen Schattenplatz zu suchen.
  2. Verdunkelte Zimmer
    Wenn man Gardinen oder Jalousien geschlossen hält, können die Räume gut kühl gehalten werden. So bleibt die Hitze einfach draußen!
  3. Feuchte Tücher
    Feuchte Tücher bringen Abkühlung: Über eine Hälfte des Käfigs ein feuchtes Handtuch oder Bettlaken legen. Die Feuchtigkeit verdunstet und unter dem Tuch wird es kühler. Das Tuch kann zwischendurch erneut mit einer Sprühflasche befeuchtet werden.
  4. Kühlakkus
    Als Ergänzung zu Tipp 3 können Kühlakkus in das Tuch gewickelt werden. Das macht die Luft im Käfig noch kühler und die Wirkung hält länger an.
  5. Liege-Fliese
    Eine Fliese auf dem Käfigboden wird zum kühlen Liegeplatz. Die Fliese ist deutlich kälter als Boden oder Einstreu.
  6. Trinkwasser
    Frisches Trinkwasser ist immer wichtig, bei Hitze umso mehr!
  7. Vorsicht!
    Da Kaninchen sehr zugluftempfindlich sind, ist bei der Verwendung von Ventilatoren Vorsicht geboten. Sie sollten keinesfalls auf den Kaninchenkäfig gerichtet werden.

Warum ist Vorbeugung bei Hitze für Kaninchen so wichtig?

Im Gegensatz zu uns Menschen können Zwergkaninchen nicht schwitzen. Dabei ist Schwitzen praktisch: Der Schweiß dient dazu, die Körpertemperatur zu regulieren. Er verdunstet auf der Haut und erzeugt dabei eine sogenannte Verdunstungskälte. Diese kühlt und sorgt dafür, dass die Körpertemperatur sinkt. Kaninchen verfügen nicht über diese körpereigene Kühlfunktion. Sie können lediglich über ihre Ohren und über vermehrte Atmung versuchen, ihre Körpertemperatur zu regulieren. Entsprechend anfällig sind sie für einen Hitzschlag, wenn Sie der Hitze ungeschützt ausgeliefert sind.

Symptome für einen Hitzschlag beim Zwergkaninchen

Einen Hitzschlag beim Kaninchen erkennt man daran, dass das Zwergkaninchen apathisch in der Ecke liegt, die Atmung flach ist und die Flanken beben. Die Kopfhaltung des Tieres ist verkrampft und nach hinten geneigt. Die Nasenflügel sind weit aufgerissen und die Schnauze ist vom Hecheln nass. Zudem kann es sein, dass das Tier Zuckungen hat oder taumelt.

Maßnahmen bei einem Hitzschlag

  1. Wichtig: Bringen Sie Ihr Kaninchen im Zweifel immer zu einem Tierarzt!
  2. Am wichtigsten ist, das Zwergkaninchen an einen kühlen Ort zu schaffen. Raus aus der Sonne, rein in ein kühles Zimmer!
  3. Das Zwergkaninchen kann in ein feuchtes Handtuch gewickelt werden, um die Körpertemperatur runterzukühlen. Die normale Körpertemperatur von Zwergkaninchen liegt übrigens zwischen 38,5 °C und 40 °C.
  4. Es kann helfen, den Nacken des Zwergkaninchens mit einer Sprühflasche leicht zu bestäuben.
  5. Was man auf keinen Fall tun sollte: Das Zwergkaninchen mit Eisbeuteln kühlen oder kalt abduschen! Das schadet dem ohnehin überanstrengten Kreislauf des Tieres.

Bildquelle: ©iStockphoto/theo_stock

TEILEN
Vorheriger ArtikelFünf Jahre revvet – fünf Gewinnchancen
Nächster ArtikelKatzen kontrollieren Mäuse – mit ihrem Urin
Ich bin Nicole. Bei revvet.de schreibe ich über unsere Mitbewohner auf vier Pfoten: Die beiden Katzen Shiva & Mogli und Zwergkaninchen Frodo. Was auch immer mir im Zusammenleben mit unseren Tieren interessant erscheint, findet hier seinen Platz. Kontakt über G+
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT