Fressnapf Shitstorm: Printanzeigen und was sagt Kooperationspartner 8in1?

Letzte Woche haben wir bereits über den Shitstorm berichtet, der über Fressnapf hereingebrochen ist. In einer Kooperation mit dem Futterhersteller 8in1 gab es ein EM-Gewinnspiel, bei dem man einen Kickertisch und 50 Fußballtore gewinnen konnte. Im Zusammenhang mit den Hundemorden in der Ukraine stieß die Aktion vielen Facebook-Fans übel auf.

Daher wurde die Aktion recht zügig gestoppt. Das ist online natürlich kein Problem. Mit Printanzeigen wird das schon schwieriger. So war ich nicht wirklich verwundert, als ich heute das aktuelle Fressnapf Journal aufschlug und mir auf Seite 5 eine DIN A4 Anzeige zur Fressnapf Em-Aktion entgegen leuchtete:

Dabei fiel mir eine Sache auf: Wieso hat sich eigentlich keiner wirklich über den Futterhersteller 8in1 beschwert? Immerhin ist die Marke auch sehr prominent platziert und als Facebook-Präsenz wird in der Print-Anzeige 8in1 kommuniziert. Grund genug diese mal zu besuchen…

Das Einzige, was ich dort zum Thema gefunden habe, ist das:

Bei den Kommentaren finden sich auch einige negative Beiträge zu der Fressnapf- und 8in1-Aktion. Allerdings längst nicht in dem Maße wie bei Fressnapf.

Einen Aktionsaufruf finde ich nicht mehr. Ich würde vermuten, dass dieser vom Social-Media-Team des Hundefutterherstellers entfernt wurde. Hat jemand das näher verfolgt und kann mehr dazu sagen? Dann freuen wir uns auf Kommentare!

So oder so: Bei beiden Kooperationspartner scheint nach dem Shitstorm wieder Ruhe eingekehrt zu sein. Wie nachtragend die Kunden tatsächlich sind, wird sich zeigen.

Teilen Sie den Artikel

Nicole

Ich bin Nicole. Bei revvet.de schreibe ich über unsere Mitbewohner auf vier Pfoten: Die beiden Katzen Shiva & Mogli und Zwergkaninchen Frodo. Was auch immer mir im Zusammenleben mit unseren Tieren interessant erscheint, findet hier seinen Platz. :-). Kontakt über G+

Themen:
revvet auf Facebook
revvet auf G+
Anzeige
revvet auf Twitter
revvet auf instagr.am