TEILEN

Die Norwegische Waldkatze ist etwas ganz Besonderes: mit den luchsartigen Pinseln an den Ohren, dem voluminösen Fellhosen und dem Löwenbart erinnert sie an eine Wildkatze in Kleinformat. Nicht ohne Grund, im Lauf der Evolution hat sich die Katzenrasse perfekt an skandinavische Wetterverhältnisse angepasst.

Katze an Bord: Auf hoher See mit Wikingern!

Ganz geklärt ist die Herkunft der Norwegischen Waldkatze nicht. Es handelt sich um eine so genannte natürliche Katzenrasse, die ohne Züchtung entstanden ist. Es gibt Vermutungen, dass die Katzen von den Wikingern nach Skandinavien eingeführt wurden. Sie fuhren mit zur See und hielten das Schiff ratten- und mäusefrei. Dank ihres langen Fells hatten die Katzen grundsätzlich keine Probleme sich an das nordische Klima anzupassen. Der Rest ist Evolution: Der Winter in den skandinavischen Wäldern ist sehr kalt, der Sommer heiß. Die Norwegische Waldkatze hat sich im Laufe der Zeit den wechselhaften Wetterverhältnissen perfekt angepasst. In den 1930er-Jahren begann die gezielte Nachzüchtung der Katzenrasse. Diese sollte in ihrer Ursprünglichkeit erhalten bleiben. Durch die Paarung mit Kurzhaarkatzen sahen norwegische Züchter die natürliche Rasse in Gefahr. Auf Norwegisch heißt die Rasse übrigens Norsk Skogkatt: Norsk = Norwegisch, Skog = Wald, Katt = Katze.

Funktionsbekleidung von Mutter Natur

Die Norwegische Waldkatze zählt zu den größten Katzenrassen. Sie ist ein großes und kräftiges Tier. Ihr Gewicht beträgt drei bis neun Kilogramm. Die nordische Schönheit ist perfekt an die Klimaverhältnisse in den Norwegischen Wäldern angepasst. Aufgrund der eisigen Temperaturen im Winter ist sie mit einem Doppelfell ausgestattet: dicke Unterwolle schützt vor Kälte, das wasserabweisende Oberfell schützt vor Feuchtigkeit. Aus den Ohren der Norwegischen Waldkatze ragen Fellbüschel hervor, die den Wind abhalten und das Innenohr schützen. Auch zwischen den Ballen der großen Pfoten sind Haarbüschel, die das Laufen im Schnee erleichtern. Wie ein Schal schützt die Löwenmähne den Hals und auch der Rest des Katzenkörpers ist gut in Fell-Funktionsbekleidung verpackt. Wenn die Temperaturen im Sommer steigen, verliert die Norwegische Waldkatze einen beachtlichen Teil ihres Fells.

Das Wesen der Norwegischen Waldkatze

Die Norwegische Waldkatze hat ein ruhiges und ausgeglichenes Wesen. Dabei ist sie sehr neugierig, verspielt und intelligent. Aufgrund ihrer Herkunft ist die Norwegische Waldkatze sehr bewegungsfreudig. Es empfiehlt sich, ihr Freilauf anzubieten.

Quellen:
– Candida Frith-Macdonald: Katzen. Parragon Books Ltd.
– Dr. Pierre Rousselet-Blanc (Hg.): Knaurs großes Handbuch der Katzen. Droemer Knaur. 1997
– Geliebte Katze Juni 2012

Bildquelle:
©iStockphoto/AstridGast

TEILEN
Vorheriger ArtikelBack to the Roots: Naturkratzbäume für Katzen
Nächster ArtikelSuperkräfte der Haustiere
Ich bin Nicole. Bei revvet.de schreibe ich über unsere Mitbewohner auf vier Pfoten: Die beiden Katzen Shiva & Mogli und Zwergkaninchen Frodo. Was auch immer mir im Zusammenleben mit unseren Tieren interessant erscheint, findet hier seinen Platz. Kontakt über G+
KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT